Headergrafik - Weinfest

Start-up: TripLegend

11. Februar 2021 | Von: Melanie Thomas, Digital Marketing Manager
Die Gründer von TripLegend: Alexander Ditzel, Martin Ditzel und Brian Ruhe

In einem Interview erzählt uns EBS Alumnus Alexander Ditzel, über das neue Start-up TripLegend, einem Anbieter für einzigartige Gruppenreisen. Gegründet hat er TripLegend gemeinsam mit seinem Bruder Martin (ebenfalls EBS Absolvent) sowie Brian Ruhe (Absolvent der WHU).

Wie ist die Idee für TripLegend entstanden?

Wir kamen auf die Idee, als wir drei einen privaten Gruppenurlaub für unsere Freunde auf einer griechischen Insel organisiert haben. Während dieser Reise haben wir verschiedene Aktivitäten organisiert: Traditionelle Kochkurse mit den Dorfbewohnern, nachdem wir den frisch gefangenen Fisch vorher von den örtlichen Fischern geholt hatten, Wein-Tastings in einer kleinen Kunstgalerie, Bootsfahrten zu versteckten Buchten und einsamen Inseln und die Herstellung unseres eigenen Olivenöls. All das in einer Gruppe mit jungen Leuten, von denen sich die meisten vorher nicht kannten. Das Feedback der Mitreisenden war überwältigend! Wir haben beschlossen, unvergessliche und wirklich immersive Gruppenreisen als Gegenentwurf zum Massentourismus anzubieten.


Warum habt ihr euch genau auf Gruppenreisen spezialisiert?

Gesellschaftlich: Wir sehen einen Trend hin zu Single-Haushalten, Einsamkeit und dem Bedürfnis, ungezwungen neue Leute kennenzulernen. Die Pandemie mit Physical Distancing und Selbstisolation hat dies nochmal immens verstärkt. Ökonomisch: Wenn ich alleine unterwegs bin und ich zum Beispiel ein Boot mieten will, ist das entweder sehr teuer, oder ich muss direkt auf das große unpersönliche Touri-Boot mit unzähligen fremden Menschen. Durch die Bündelung in unseren kleinen Reisegruppen (von durchschnittlich 10 Personen) haben wir einen immensen Kostenvorteil und können so zum Beispiel ein kleines Boot exklusiv für die Gruppe buchen, ohne dass die Kosten ausufern und es seinen Charme verliert.

Marktlücke: Wir haben gesehen, dass es in Deutschland noch keinen Haushaltsnamen in diesem Bereich gibt, wie z.B. in den USA und UK. Gruppenreiseanbieter sind aktuell im 60 Jahre+ Segment unterwegs und haben nicht verstanden, wie man eine ansprechende und innovative Marke aufbaut. Eine Gruppenreise ist das perfekte Mittel für Solo-Reisende, die sich alleine nicht trauen würden zu verreisen.


Was ist euer USP?

Wir haben eine neue Reisemarke geschaffen, die unserer Meinung nach alle Aspekte beinhaltet, die ein Reiseunternehmen im Jahr 2021 und Post-COVID haben sollte:

  • Nachhaltig und gut zu Mensch, Tier und Umwelt
  • Digital und technik-affin in Präsentation, Kommunikation und Prozessen
  • Das „Erleben“, „Erforschen“ und „Eintauchen“ über das „Ewig-Gleiche“ stellen
  • Kommunikation durch episches Video-, Drohnen- und Fotomaterial anstelle von Stock Fotos
  • Den Gästen die Möglichkeit geben, Gleichgesinnte junge Männer und Frauen zu treffen, um so eine Reise mit uns zu mehr als nur einem normalen Urlaub zu machen

Wie funktioniert euer Produkt?

Aus Business-Perspektive: Wir arbeiten nur mit lokalen Partnern, Reiseleitern, NGOs und KMUs zusammen, um den lokalen Impact zu maximieren, den unsere „Tourismus-Euros“ den Reisezielen bringen. Wir suchen nach ungewöhnlichen Zielen abseits der ausgetretenen Pfade, entwerfen unvergessliche Reisen und machen sie unter der Marke TripLegend für jeden leicht und digital zugänglich. Aus Nachhaltigkeits-Perspektive: Wir gestalten unsere Reisen so klimafreundlich wie möglich (z.B. durch Vermeidung von Inlandsflügen). Wir kompensieren 100 % des entstehenden CO2 durch Aufforstungsprojekte in Brasilien. Außerdem pflanzen wir für jeden Gast Bäume für die Rekultivierung von bedrohtem Schimpansen Lebensraum in Uganda. Seit November 2020 sind sowohl alle unsere Reisen als auch unser gesamtes Unternehmen als CO2-neutral zertifiziert.

Aus Tech-Perspektive: Wir bringen unsere Reisenden durch unseren Algorithmus, der auf Persönlichkeitsprofilen und Interessen basiert, mit Gleichgesinnten zusammen. So besteht eine sehr gute Chance, dass jeder neue Freunde findet oder eventuell sogar seinen/ihren zukünftigen Partner kennenlernen kann.


Was sind die größten Herausforderungen auf dem Weg zur Unternehmensgründung?

Da kann ich jetzt nur für mich sprechen: Ich habe nach der EBS erst mehrere Jahre in der Unternehmensberatung und dann im Corporate-Bereich gearbeitet. Die größte Herausforderung für mich war, den Schritt zu wagen, seinen Job zu kündigen, sicheres Gehalt, Firmenwagen und das ganze Zeug aufzugeben und ganz neu anzufangen. Auch wenn viele Freunde und Kollegen diesen Schritt nicht verstanden haben, kann ich nur sagen, dass dies eine der besten Entscheidungen meines Lebens war. Ich fühle mich glücklicher und erfüllter als in all den Jahren zuvor.


Die Corona-Pandemie hat sich am verheerendsten auf die Tourismusbranche ausgewirkt. Wie seid ihr damit umgegangen?

Wir glauben, dass in jeder Krise auch eine Chance steckt und sind daher mit der Gründung im Juni 2020 inmitten der Pandemie eine Wette eingegangen. Wir haben daran geglaubt, dass viele Spieler den Markt verlassen werden, da ihre nicht nachhaltigen Geschäftsmodelle schon seit Jahren nur noch auf Preiskampf und „Gewinn durch restriktive Stornobedingungen“ basieren. Wir haben Glück gehabt, dass wir Investoren gefunden haben, die an uns und unsere Idee geglaubt haben. So haben wir die COVID-Zeit genutzt, Geschäftsbeziehungen zu Partnern auf der ganzen Welt aufzubauen und gemeinsam mit ihnen einzigartige und immersive Reisen zu entwickeln (während ihre alten Partner sich von ihnen abgewandt haben). Ebenfalls haben wir daran gearbeitet, unsere Marke TripLegend und unsere Community aufzubauen. Wir haben aktuell zum Beispiel mehr als 5.000 Newsletter Subscriber und über 12.500 Instagram Follower.

Aber natürlich müssen wir auch stark auf unsere Kosten achten, so dass wir uns zum Beispiel schweren Herzens entscheiden mussten, gute Praktikanten gehen zu lassen, die wir unter normalen Umständen sonst nach Praktikumsende in eine Festanstellung übernommen hätten.

Jetzt hoffen und rechnen wir aktuell damit, dass es ab Sommer 2021 wieder mit dem Reisen losgeht!


Aktuell bietet ihr ein tolles Gewinnspiel an. Könnt ihr uns mehr darüber erzählen?

Mit dem Impfbeginn Ende Dezember 2020 wollen wir auch unseren bescheidenen Beitrag leisten und allen wieder Hoffnung auf das Jahr 2021 und eine kommende Zeit voller neuer Abenteuer und Reisen geben, auf die wir alle so lange verzichten mussten: Wir verlosen daher „Die Abenteuerreise deines Lebens“ im Wert von über 3.000 Euro zu einer unseren aktuell fünf Destinationen (mehr zu den Destinationen weiter unten in der Bildergalerie) und noch weitere tolle Preise. Der Teilnahmeschluss ist der 28. Februar 2021.

Zum Newsroom der EBS Universität

Kontakt
Melanie Thomas
Digital Marketing Manager
+49 611 7102 1596
melanie.thomas@ebs.edu

Eindrücke