Headergrafik - Weinfest

EBS Universität vergibt erstmals Deutschlandstipendium

30. Oktober 2019 | Von: Pressestelle EBS Universität
20191030_Deutschlandstipendium

Prof. Dr. Christian Landau, Prodekan der EBS Business School, überreichte die Urkunde an den Stipendiaten Linus Wittenburg.

Am 30. Oktober lud die EBS Universität für Wirtschaft und Recht zur Urkundenübergabe an die Stipendiaten ein.

Die gemeinschaftliche Förderung der privaten Stifter, Alumnus Stefan Moosmann sowie KreArtisten GmbH & Co.KG, und dem Bund, ermöglichte es der EBS Universität im Wintersemester 2019/2020 erstmals, zwei Studierende zu unterstützen. Die Stipendiaten werden mit je 300 Euro je Monat unterstützt. 150 Euro zahlen private Förderer, 150 Euro steuert der Bund bei.

Prof. Dr. Christian Landau, Prodekan der EBS Business School, beglückwünschte die Stipendiaten Linus Wittenburg und Mehmet Ali Dayan herzlich und würdigte gleichzeitig das Engagement der Förderer: „Die Förderung talentierter und engagierter Studierender ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Hilfe der großzügigen Unterstützung unserer Förderer kann der akademische Nachwuchs unserer Universität gestärkt und ein Zeichen für die Wissenschaft gesetzt werden.“

Das Deutschlandstipendium fördert leistungsstarke Studierende, neben überzeugenden Noten werden bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt.

zum Newsroom der EBS