Headergrafik - Weinfest

Zwanzigster EBS Immobilienkongress

1. April 2019 | Von: Pressestelle EBS Universität
20. EBS Immobilienkongress

EBS Immobilienkongress

Studierende organisieren Jubiläumskongress

Die Mieten steigen scheinbar unaufhörlich und bezahlter Wohnraum in Städten wird immer knapper. Wie lange hält dieser Trend noch an und wie reagieren die Immobilienwirtschaft und der Staat auf die Problematik? Unter dem Motto „Endless growth – or burst of the bubble” diskutierten am vergangenen Freitag Studierende, Professionals und Akademiker über die möglichen Risiken einer wiederholten Immobilienblase beim 20. EBS Immobilienkongresses an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Ziel war es, die vielfältigen Herausforderungen transparent zu machen, Entwicklungen einzuschätzen, Meinungen auszutauschen und Lösungsideen zu skizzieren.

Mit dem 20. EBS Immobilienkongress und rund 450 Teilnehmern fand in diesem Jahr der größte rein studentisch organisierte Real Estate-Treffpunkt von Professionals, Akademikern und Studierenden an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht statt. In Vorträgen und Panels wurde der europäische Kapital- und Immobilienmarkt aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Geladen waren hochkarätige Speaker aus Wissenschaft und Praxis. Hierzu zählten unter anderem Gero Bergmann, Vorstandsmitglied der Berlin Hyp AG, Prof. Dr. Alexander von Erdély, Chief Executive Officer, CBRE Deutschland, Torsten Knapmeyer, Geschäftsführer Fondsmanagement, Deka Immobilien Investment GmbH und Ali-Reza Momeni, Gründer und Inhaber der MOMENI Gruppe. Neu in diesem Jahr waren die Real Estate Research Talks, in welchen von hochkarätigen Akademikern der Immobilienwirtschaft aktuelle Innovationsthemen und Forschungsschwerpunkte kompakt vorgestellt wurden.

„Viele spannende Monate der Planung und Organisation liegen hinter uns. Das tolle Feedback, das wir heute bereits zum Kongress erhalten haben und die interessanten Gespräche, die wir mit namhaften Praktikern und Akademikern führen konnten, machen uns sehr stolz“, so Leah Maicher und Victor Steindl, Leiter des EBS Real Estate Ressorts.

„Es ist faszinierend, was unsere Studierenden in diesem Jahr auf die Beine gestellt haben. Das studentische EBS Real Estate Ressort hat mit außerordentlicher Motivation, innerhalb kürzester Zeit die Planung, Organisation und Durchführung des Kongresses verantwortet und sich erfolgreich vielen Herausforderungen gestellt. Das Programm war überzeugend und nachhaltig: Umfassende Einblicke in aktuelle immobilienwirtschaftliche Themen wurden aus Praxis und Wissenschaft gegeben. Es ist mir eine Freude zu sehen, wie in entspannter Atmosphäre Studierende, Wissenschaftler und Professionals die Gelegenheit nutzen, sich auszutauschen und zu vernetzen“, lässt Prof. Dr. Kerstin Hennig, Institutsleitung EBS Real Estate Management Institute, den Tag Revue passieren.

Alle Pressemeldungen