Headergrafik - Weinfest

Was junge Menschen von den Autos der Zukunft erwarten: EBS Studierende entwickeln in einem praxisnahen Lehrformat mit Facebook innovative Konzepte für SEAT Deutschland

11.01.2017 | Von: Jana Stelz, Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
Pressefotos - EBS 2017-01-11 - EBS Studierende bei SEAT

Digitale Transformation ist allgegenwärtig und stellt insbesondere gewachsene Konzerne vor fundamental neue Herausforderungen. Organisch gewachsene Konzernstrukturen treffen auf vollkommen neue Erwartungen von jungen Menschen. Welche Anforderungen die nächste Käufergeneration stellt und was sie von Automobilherstellern erwartet, erarbeiten Studierende an der EBS Universität in Oestrich-Winkel. Im Rahmen eines innovativen und praxisorientierten Lehrformats des Center for Digital Transformation (CDT) stellte SEAT Deutschland Studenten zentrale Fragestellungen zum Thema „Digitalen Transformation in der Automobilindustrie“. In einem Zeitraum von fünf Wochen erarbeiteten diese entsprechende Lösungsansätze. Die Ergebnisse wurden im Dezember 2016 der Geschäftsführung von SEAT Deutschland vorgestellt.

Bei der „Consulting Field Study“ handelt es sich um ein innovatives Lehrformat, bei dem Studierende mit einem konkret existierenden Problem konfrontiert werden, dieses analysieren und in kurzer Zeit entsprechende Lösungen erarbeiten. In Kooperation mit SEAT Deutschland fanden regelmäßige Coaching-Sessions in der fünfwöchigen Bearbeitungsphase durch Prof. Dr. Arne Buchwald, Juniorprofessor für Digitale Transformation an der EBS Universität, den Lehrbeauftragten Christoph Stadeler, Head of Automotive Strategy bei Facebook, und Thomas Klandorf, Leiter des After Sales Marketing bei SEAT Deutschland und Projektleiter des SEAT Consumer Relation Management statt, in denen den Teilnehmern wertvolle Tipps sowie Tools zur Problemlösung an die Hand gegeben wurden. „Die Consulting Field Study ist ideal für alle Beteiligten: Studierende, die an ganz realen und greifbaren Herausforderungen eines Unternehmens arbeiten, und ein Unternehmenspartner, der eine unmittelbare Sicht der Digital Natives u.a. zu veränderten Kundenerwartungen im Kontext der allgegenwärtigen Digitalen Transformation erhält“, so Prof. Dr. Arne Buchwald.

Daten-sendende Fahrzeuge und neue Produkterlebnisse durch virtuelle Realitäten Zwölf Gruppen, bestehend aus je vier bis fünf internationalen Master-Studenten der EBS, erstellten Lösungsansätze zu je einem Thema der „Digitalen Transformation in der Automobilindustrie”. Dabei ging es u.a. um den digitalen Kunden sowie dessen heutige Erwartungen an die Kommunikation einer Automobilmarke. Hierzu wurde auch die Frage nach einem modernen Kundenerlebnis analysiert sowie die neuen Möglichkeiten aufgrund von Daten-sendenden Fahrzeugen, neuen digitalen Mobilitätsangeboten und neuen Produkterlebnissen durch virtuelle Realität bearbeitet. Empfehlungen wie eine moderne Vertriebsgesellschaft organisatorisch aufgestellt sein sollte und wie die Digitalisierung im Rahmen von Produkteinführungen genutzt werden kann, standen ebenfalls auf der Agenda.  

Ergebnispräsentation vor der Geschäftsführung von SEAT Deutschland Im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung in der SEAT Deutschland Zentrale in Weiterstadt bekamen die Studenten die Möglichkeit, ihre Ergebnisse den Bereichsleitern von Vertrieb, Flotte, Service, Marketing sowie Kommunikation von SEAT Deutschland und dem Geschäftsführer Bernhard Bauer vorzustellen und zu diskutieren. Angereichert mit Experteninterviews werden diese in einem Buch zusammengefasst.

Alle Pressemeldungen

Kontakt
Jana Stelz
Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
+49 611 7102 1681
+49 611 7120 10 1681
jana.stelz@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden