Headergrafik - Weinfest

Verleihung des Best Paper Award 2017

29.11.2017 | Von: Carmen Grahn, Academic Manager SITE

Wiesbaden, 23. November 2017

Diesjähriger Gewinner des Best Paper Award „Innovation Management“ wurde das Paper „Ideation-Execution Transition in Product Development: An Experimental Analysis“, forthcoming in Management Science, der Autoren Eygeny Kagan, Stephen Leider und William S. Lovejoy der Ross School of Business, University of Michigan. Stephen Leider, der als Vertreter des Autorenteams den Preis vor Ort gegengenommen hat, resümmiert:

“The Innovation Management Best-Paper-Award was a fantastic experience. I was thrilled to present our research to a great group of scholars and members of industry. Both the jury and the audience asked insightful questions and gave useful comments. We are honored to receive the award. The other two finalists also presented excellent and exciting research - this award program shows how much interesting research on innovation management there is that is impactful for both the academic and business audience. I also greatly enjoyed the beautiful venue, and a very enjoyable dinner with great dinner speeches and wonderful conversation.”

Den zweiten Platz konnte Andrew C. Hafenbrack (Católica-Lisbon School of Business & Economics) mit seinem Autorenteam Jackson G. Lu (Columbia University), Paul W. Eastwick (University of California), William W. Maddux (INSEAD), Dan J. Wang (Columbia University) und Adam D. Galinsky (Columbia University) mit ihrem Paper „’Going out’ of the Box: Close Intercultural Friendships and Romantic Relationships Spark Creativity, Workplace Innovation and Entrepreneurship“ (veröffentlicht im Journal of Applied Psychology) belegen.

Der dritte Platz ging an das Autorenteam Julia Brennecke (University of Liverpool) und Olaf Rank (Universität Freiburg) mit ihrem Paper „The firm’s knowledge network and the transfer of advice among corporate inventors – A multilevel network study“, publiziert in Research Policy. Nach den diskussionsreichen Präsentationen der drei Finalisten nahmen die Gäste aus Wissenschaft und Praxis an einer dialogorientierten Führung durch die Sektmanufaktur von Henkell teil. Im Rahmen des Executive Dinners referierte Florian Rentsch, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Sparda-Banken e.V. und Schirmherr des diesjährigen Awards, über „Disruption und Innovationsmanagement im Bankensektor“. Dr. Carsten Linz, Business Development Officer und Global Head of Center for Digital Leadership der SAP SE, ging in seinem Vortrag auf die „Radical Business Model Transformations & Digital Transformations“ ein.

Professor Dr. Ronald Gleich, Executive Director des Strascheg Institute for Innovation, Transformation & Entrepreneurship (SITE) zeigte sich sehr zufrieden mit dem Event:

„Es war eine aus meiner Sicht rundum gelungene Veranstaltung. Einen großartigen Rahmen bildeten natürlich schon die Räumlichkeiten der Sektkellerei Henkell. Aber auch inhaltlich gab es interessante Diskussionen und fachlichen Austausch. Für die Jury war es nicht leicht, aus den drei herausragenden Arbeiten die Beste zu küren. Unsere Gewichtung lag dabei jedoch insbesondere auf der Verzahnung von Wissenschaft und Praxis. Wir gratulieren allen Gewinnern nochmals sehr herzlich und danken allen Beteiligten und insbesondere den Unterstützern des Best Paper Award: Der Fluglinie Emirates, der Sektkellerei Henkell sowie den Firmen Oerlikon und Jeppesen! Ich freue mich schon jetzt auf den Best-Paper-Award im kommenden Jahr.“

Der Best-Paper-Award „Innovation Management“ des Strascheg Institute for Innovation, Transformation & Entrepreneurship (SITE) der EBS Business School fand zum 12. Mal in Folge statt. Gekürt werden international herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die sich praxisnah mit dem Thema Innovationsmanagement auseinandersetzen. Der Preis genießt einen hohen Stellenwert in der Community der Top-Forscher und ist mit insgesamt € 3.000 dotiert. Auswahlkriterien sind neben der wissenschaftlichen Güte der Publikationen vor allem deren Praxisrelevanz und Anwendungsorientierung. Drei Finalisten hatten sich im Vorfeld in der zehnköpfigen Jury, die aus Universitätsprofessoren und Unternehmensvertretern besteht, gegen eine hochkarätige Konkurrenz durchgesetzt und wurden zur Verleihung in die Sektkellerei Henkell nach Wiesbaden eingeladen.

mehr News der EBS

Kontakt
Carmen Grahn
Academic Manager SITE
+ 49 611 7102 1335
+ 49 611 7102 10 1335
carmen.grahn@ebs.edu
Burgstraße 5
65375 Oestrich-Winkel