Headergrafik - Weinfest

Start-up: WHYAHEAD

3. November 2020 | Von: Lisa Platz, Junior Marketing Coordinator
EBS Alumnus Sven Schondelmaier (rechts) und sein Gründungspartner Sascha Dreschinski

EBS Alumnus Sven Schondelmaier (rechts) und sein Gründungspartner Sascha Dreschinski.


In dieser Reihe präsentieren wir Start-ups, die unsere EBS Alumni gegründet haben. EBS Absolvent Sven Schondelmaier hat gemeinsam mit seinem Partner Sascha Dreschinski die kreative Unternehmensberatung WHYAHEAD gegründet, um Unternehmen auf ihrem Weg in eine nachhaltigere, soziale Zukunft zu unterstützen. Erfahren Sie in diesem Interview mehr über Sven und Sascha und wie sie die Welt verändern möchten.

Wie ist die Idee für WHYAHEAD entstanden?

Das ist eine lange Geschichte. Von „Hey, lass uns eine eigene Agentur starten!“ bis zur Gründung von WHYAHEAD hat es nämlich tatsächlich 13 Jahre gedauert. 2007 haben mein Gründungspartner Sascha und ich uns kennengerlernt und direkt beschlossen, dass wir etwas Eigenes machen wollen. Da war die Idee noch eine „normale“ Werbeagentur zu gründen. Nach und nach hat sich das Ganze dann immer mehr spezialisiert. Natürlich auch durch diverse andere Jobs und Erfahrungen, unter anderem durch unsere WG, in der wir zwischenzeitlich zusammengewohnt haben. Das hat also etwas gedauert. Und zwar solange bis wir auch persönlich gereift waren und uns klar war, dass wir etwas mit sozialem Impact machen wollen und müssen. Eine weitere Werbeagentur mit bunten Bildchen braucht kein Mensch.

Was ist das Besondere an WHYAHEAD?

WHYAHEAD hat sich ganz dem Thema „soziale Transformation“ verschrieben. Der soziale Wandel der Gesellschaft ist, jetzt durch Corona sogar noch beschleunigt, in vollem Gange. Themen wie Nachhaltigkeit, aber auch soziale Verantwortung sind mittlerweile im Mainstream angekommen. Dadurch verändert sich natürlich auch das Konsumverhalten der Menschen. Und daran müssen Unternehmen sich anpassen, wenn sie zukünftig noch eine Rolle spielen wollen. Sich als Unternehmen Gedanken über den sozialen Impact zu machen ist kein Nice-To-Have mehr, ganz im Gegenteil.

Bei dieser Transformation unterstützen wir Unternehmen. Wir bringen sie sozusagen mit sich selbst und der Gesellschaft in Einklang. Dafür haben wir einen klaren Fahrplan entwickelt, unsere Social Transformation Roadmap. Die Reise fängt mit der Definition des höheren Zwecks eines Unternehmens an, führt über die Businessstrategie und die Unternehmenskultur, und „endet“ dann letztlich in der internen und externen Kommunikation. Diese gesamte Klaviatur bieten wir an. Welche Tasten wir dann drücken, hängt davon ab, wie das Unternehmen aktuell aufgestellt ist. Sprich, reden wir beispielsweise mit einem Social Business oder einem konservativen Familienunternehmen, das sich komplett neu aufstellen möchte.

Das Besondere daran ist, dass wir uns dabei an den Prinzipien des Conscious Capitalism orientieren. Diese Wirtschaftstheorie, und zahlreiche Studien, zeigen, dass es wirtschaftlich besser ist, sich nicht ausschließlich auf den Profit und die Befriedigung der Shareholder zu konzentrieren, sondern auf alle seine Stakeholder. Also vor allem die eigenen Mitarbeiter, aber auch Zulieferer, Partner, Konsumenten und die Investoren. Auch hier bringen wir also zwei Dinge in Balance: nämlich Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung.

Was sind die größten Herausforderungen auf dem Weg zur Unternehmensgründung?

Ich denke Durchhaltevermögen und das Vertrauen in die eigene Vision zu wahren sind die wichtigsten Faktoren. Man darf sich nicht ablenken und vor allem verunsichern lassen. Was wir bei WHYAHEAD machen ist erst einmal erklärungsbedürftig. Und viele sehen zwar die Notwendigkeit, stellen es aber auch ein Stück weit in Frage oder halten es für einen Luxus, den sie sich nicht leisten können. Es klingt für sie zu schön um wahr zu sein, dass man Gutes tun kann und dabei sogar wirtschaftlich noch erfolgreicher wird.

Man muss seiner Vision beharrlich folgen, dann aber auch ins Handeln kommen. Denn „Vision without action is merely a dream. Action without vision just passes the time. Vision with action can change the world.“ Unser Purpose und unser Claim ist „Changing business to change the world.“ Und genau dafür stehen wir jeden Morgen auf.

Zum Newsroom der EBS Universität

Kontakt
Junior Marketing Coordinator
061171021670
Lisa.Platz@ebs.edu