Headergrafik - Weinfest

EBS Experte im Gespräch: Prof Falko Paetzold zum Thema nachhaltige Anlagen der Hochvermögenden

20. September 2021 | Von: Violetta Sulzbach, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Impact Institut
Paetzold Handelsblatt

Verschiedene Barrieren führen dazu, dass sich nicht noch mehr hoch Vermögende mit nachhaltigen Anlagen befassen und dazu beraten lassen. Professor Falko Paetzold hat diese Hemmschwellen erforscht und erklärt in einer Handelsblattpublikation die Ursachen sowie potenzielle Lösungsansätze.

Im Handelsblatt Newsletter zu nachhaltigen Investments geht Prof. Paetzold zunächst auf einen augenscheinlichen Widerspruch ein: obwohl ein sehr vielfältiger Markt für nachhaltige Anlagen besteht und eine Reihe von Intermediären und Beratern bereit steht, ist es „in der Realität“ […] „weiterhin für viele Vermögenseigentümer erschreckend schwer, ihr Kapital mit ihren Nachhaltigkeitsinteressen zu verknüpfen.“ Aufgrund der hohen Vermögenskonzentration bei den „ultra-high-net-worths“ dürfe uns dieser Umstand nicht kalt lassen, denn sie kontrollieren die Hälfte des globalen Kapitals. Investmententscheidungen Einzelner können sehr weitreichende Auswirkungen haben. Paetzold identifiziert drei Barrieren, die eine größere Nachfrage nach nachhaltigen Anlagen bei den Hochvermögenden verhindern. Die erste Barriere ist das sogenannte „Money Shaming“, das dazu führt, dass einige Vermögende lieber unerkannt bleiben und sich nicht mit ihrem Geld auseinandersetzen. Die nächste Barriere ist der Mangel an unabhängigen Beratern, die ihre Kunden unvoreingenommen zu nachhaltigen Anlagestrategien beraten und auf deren Bedürfnisse eingehen. Die dritte Barriere, die Paetzold nennt, ist das Fehlen eines „All-in Impact Vermögensverwalters“ der die komplette Produktpalette der Impact Investment Optionen abdeckt und seinen Kunden den Zugang dazu ermöglicht. Als mögliche Lösungsansätze sieht Paetzold zum einen die „Hilfe zur Selbsthilfe“, indem sich Impact Investoren eigenständig in Netzwerken organisieren, sowie zum anderen die Entstehung neuer, innovativer Anbieter für nachhaltige Investments und eine Produkterweiterung bei den bestehenden Finanzdienstleistern.

Zum Newsroom der EBS Universität

Kontakt
Max Mustermann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Impact Institut
+49 611 7102
violetta.sulzbach@ebs.edu