Headergrafik - Prädikatsexamen

Benedikt M. Quarch

Benedikt M. Quarch schloss als Jahrgangsbester 2016 die Erste Juristische Prüfung in Hessen mit 15,6 Punkten ab. Schon 2011 gewann er den Deutschen Gründerpreis für Schüler mit einem Konzept zur Vermarktung von Werbeflächen auf Zäunen und entdeckte so sein Interesse für die Wirtschaft. Mit 19 Jahren gründeten der Aachener und ein Schulfreund dann das Beratungsunternehmen QE Innovative Consulting, mit dem die Jungunternehmer Social-Media-Konzepte für Städte und Gemeinden entwickelten. An der EBS Law School machte er zusätzlich zum Bachelor in Jura und dem Ersten Staatsexamen noch einen Master in Betriebswirtschaftslehre. 2017 startete der heute 25-Jährige sein nächstes Projekt: Das millionenfinanzierte ConsumerTech-Start-Up RightNow verhilft Verbrauchern mit Geld für Flug, bahn-buddy und Unfallzahlung24 auf Knopfdruck zu ihrem Recht, indem es Rechtsansprüche abkauft und dann automatisiert prozessiert.


Benedikt Quarch

Wie bereitet man sich auf ein solch sensationelles Examen vor? Haben Sie Erfolgs-Tipps für Jura-Studierende?

Vom ersten Tag sollte man sein Studium ernst nehmen und lesen, lesen, lesen – insbesondere Urteile. Wichtig ist es, das Examinatorium immer zu besuchen, das liefert die beste Vorbereitung. Aber vor allem sollte man immer locker bleiben.

Was hat Sie dazu bewogen Jura zu studieren? Und was hat Sie damals an die EBS Universität geführt?

Ich hatte schon immer ein ausgeprägtes Interesse an Politik und der sachlichen Auseinandersetzung. Da liegt das Jura-Studium auf der Hand. Ich war im ersten Jura-Jahrgang überhaupt an der EBS Universität und fand es sehr spannend, das Studium mitgestalten zu können. Einzigartig an der EBS Universität ist zudem die Verbindung von BWL und Jura, die sich später bei meiner Unternehmensgründung ausgezahlt hat. Durch mein Studium habe ich auch Verständnis für BWL-Gedanken erhalten und kann immer mitreden.

Wie hat Sie die EBS Universität auf das Examen vorbereitet?

Die Vorlesungen – vor allem das Examinatorium – haben mich sehr gut vorbereitet. An der EBS Universität sitzt man nicht mit Hunderten Kommilitonen in einer Vorlesung, sondern mit rund 30. Daher hat man als Student auch sehr nahen Kontakt zu den Professoren, die darauf bedacht sind, dass alle Studierende auch alles verstehen. Außerdem ist man an der EBS Universität umringt von motivierten Kommilitonen, das prägt die eigene Person.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz: Jura ist für mich…

… ein Mittel um gegen andere auf dem Wege des Rechts zu gewinnen.

Was hat Ihnen am Studium an der EBS Universität am meisten gefallen?

Das Miteinander unter den Studierenden! An der EBS Universität gab es kein Konkurrenzdenken. Das integrierte Auslandstrimester – ich war an der McGill Universität in Kanada – ist ebenso etwas Besonderes, was andere Universitäten nicht bieten. An der EBS Universität sind die Studierenden außerdem in verschiedenen Ressorts organisiert. Ich habe das Moot Court Ressort gegründet, das hat mir viel Spaß gemacht.

Wie haben Sie den EBSpirit erlebt?

An der EBS Universität gibt es einen sehr engen Zusammenhalt. Ich habe keine einzige Konkurrenzsituation erlebt: die Studierenden arbeiten in Teams, man hat einen direkten Draht mit den Professoren und alle ziehen an einem Strang.

Was haben Sie als erstes nach den Staatsexamina getan?

Als aller erstes habe ich ein Bier getrunken (lacht). Dann bin ich nach Asien gereist, um ein bisschen Abstand zu gewinnen. Denn während der Prüfungen und Vorbereitungen gelangt man schnell in einen Tunnel. Danach habe ich meine Doktorarbeit an der EBS Universität gestartet, die jetzt in den finalen Zügen ist, und habe mein Unternehmen RightNow gegründet.

Wohin soll Sie Ihr weiterer Weg führen?

Ich werde zu gegebener Zeit mein Referendariat beginnen und wünsche mir, dass RightNow weiter wächst und erfolgreich ist. Ich lasse die Zukunft aber gerne auf mich zukommen und will jetzt noch nicht festlegen, wohin mich mein Weg einmal genau führen. Ich hoffe aber, dass viele spannende juristische Tätigkeiten auf mich zukommen.

Hier können Sie mehr zum Jura-Studium erfahren:

Kontakt
Siri Pommer
Studienberatung Jurastudium
+49 611 7102 1589
+49 611 7102 10 1589
siri.pommer@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden