Headergrafik - Weinfest

Neue Studie zu Geschlechts- und Herkunftseffekten in juristischen Examina

3. Mai 2018 | Von: Prof. Dr. iur. Emanuel V. Towfigh, Dekan EBS Law School // Inhaber Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik

Kurzfassung der Ergebnisse:

  1. Frauen werden im juristischen Staatsexamen schlechter benotet als Männer,

  2. Schlechtere Noten auch für Personen mit Migrationshintergrund,

  3. Stärkere Effekte an der Schwelle zum Prädikatsnotenbereich,

  4. Zusammensetzung der Prüfungskommissionen spielt wichtige Rolle

Reaktionen auf die Studie:

Weitere Informationen zur Studie und zu Reaktionen in den Medien

zum Newsroom der EBS

Kontakt
Emanuel V. Towfigh

Dekan EBS Law School // Inhaber Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik

Stellvertretender Akademischer Direktor des EBS Law Terms

+49 611 7102 2253
+49 611 7102 10 2253
emanuel.towfigh@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden