zurück
Finance & Wealth Management

Finanzökonomie

Financial Consultant (EBS) Finanzökonom (EBS)
Sinkende Margen, Regulierungsdruck und Digitalisierung. Die Finanzbranche befindet sich im Umbruch. Lernen Sie, die Stellschrauben eines erfolgreichen Private Banking gezielt zu betätigen. Der Umbruch wird ein Aufbruch zu finanzieller Nachhaltigkeit.
Anmeldung
  • Deutsch
  • Hybrid
  • 24 ECTS
  • 14.350 €
  • Nächster Starttermin: 04.02.2023
  • 42 Präsenztage
  • Campus Rheingau

Der Kurs Hier lernen Sie ganz ökonomisch, was Finanzökonomie so wertvoll macht

Mit dem Kontaktstudium „Finanzökonomie“ beherrschen Sie alle Facetten des Wealth Managements und des Financial Plannings. Sie erlangen Sicherheit und Kompetenz für die systematische Beratung Ihrer Kund:innen in komplexen Vermögensangelegenheiten, unter Berücksichtigung aller wesentlichen Assetklassen. Damit jede Minute Beratungszeit mit Ihnen bestens angelegt ist. 


Ein Invest für die Zukunft: kompetente Beratung

Eine sich wandelnde Bankenbranche, platzende Blasen, Crashs und Inflation. Heute scheint in der Finanzbranche vor allem eins sicher: die Unsicherheit. Sie begegnen dieser allgemeinen Stimmungslage mit umfassendem Fachwissen und Beratungskompetenz, die fundierte Antworten auf die Fragen Ihrer Kund:innen bieten. Antworten, die auch in unsicheren Zeiten sicher Vermögen steigern.

Die beste Wertanlage für Ihre Zeit

Das zweistufige Kontaktstudium „Finanzökonomie“ bereitet Sie umfassend, praxisorientiert und auf höchstem universitärem Niveau auf die Herausforderungen des Wealth Managements und Financial Plannings vor. Die EBS verschafft Ihnen einen Kompetenzvorsprung auf diesem Beratungsfeld mit stetig wachsender Bedeutung. Das zahlt sich für Sie und Ihre Kund:innen gleichermaßen aus.

Darauf legen wir Wert

An der EBS formen wir Führungspersönlichkeiten. Deshalb legen wir großen Wert auf unmittelbaren Wissenstransfer. Diesen erreichen wir einerseits durch geführte „Real-Life Cases“: konkrete, eng auf das Programm abgestimmte Fälle aus der Praxis – und andererseits durch weitsichtige Interaktion untereinander mit Blick auf die uns umgebende Welt. Nur wer die komplexen Zusammenhänge der Finanzwelt versteht, kann einfache und schlüssige Lösungen finden.


Ansprechpartner:in

Prof. Dr. Rolf Tilmes

Akademische Leitung

Abschluss & Perspektiven Die Möglichkeiten im Anschluss

Mit Absolvierung des Kontaktstudiums „Finanzökonomie“ sind Sie gefragte Expert:innen im Bereich Wealth Management und Private Banking. Darüber hinaus sind Sie so bestens vorbereitet für die Zertifizierung zum CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®-Professional CFP®, dem internationalen Aushängeschild und Türöffner für viele Finanzdienstleistungsbereiche.

 


Als Absolvent:in dieses Kontaktstudiums erhalten Sie neben den Universitätszertifikaten

  • Financial Consultant (EBS) nach Studienstufe 1
  • Finanzökonom:in (EBS) nach Studienstufe 2

 

zusätzlich die Möglichkeit, internationale Zertifizierungen erlangen:

  • Der erfolgreiche Abschluss zum Financial Consultant (EBS) ist die Basis für die Zertifizierung zum European Financial Advisor EFA® durch das Financial Planning Standards Board Deutschland e. V. oder zum Privaten Finanzplaner nach DIN ISO 22222.
  • Mit dem Abschluss der Studienstufe 2 als Finanzökonom:in (EBS) schaffen Sie die wesentlichen Voraussetzungen für die Zertifizierung zum CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®-Professional CFP®.

 

Das Kontaktstudium Finanzöknomie der EBS Executive School ist seit 1994 der Standard für die Weiterbildung im Financial Planning in Deutschland und bildet die Basis für die Zertifizierung zum CFP®. Überdurchschnitte Bestehensquoten bei der FSPB-Zentralprüfung sprechen für die langjährige Qualität. Der FPSB Deutschland wurde auf Initiative der EBS Executive School 1997 gegründet.

 

CFP® und CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® sind außerhalb der USA Eigentum des Financial Planning Standards Board Ltd. und werden Einzelpersonen verliehen, die die Zertifizierungsvoraussetzungen erfüllen und kontinuierlich unter Beweis stellen.

Zertifizierungsgeber in Deutschland ist der Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.

 


Zielgruppe & Voraussetzungen Das bringen Sie idealerweise mit

Freie Finanzdienstleister und Berater:innen im Private Banking, Wealth Management oder Family-Office-Bereich von Kreditinstituten, in Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen, Fondsgesellschaften und Immobilienfirmen, die das Konzept der ganzheitlichen Beratung umsetzen möchten.

 

Personen, die eine Zertifizierung zum European Financial Advisor EFA® oder zum CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® anstreben.

 

Personen, die auf der Grundlage des Kontaktstudiums Finanzökonomie den akademischen Abschluss Master in Business mit Fokus Wealth Management erwerben wollen.


  • Nachweis eines abgeschlossenen Studiums an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie

 

oder

  • Nachweis der Eignung durch berufliche Erfahrung oder Weiterbildung, vorzugsweise im Bereich Finanzdienstleistungen sowie Nachweis der allgemeinen bzw. fachgebundenen Hochschul- oder Fachhochschulreife

Kosten Eine Investition, die sich für Sie auszahlt

Die Studiengebühren betragen 8.700 Euro für Studienstufe 1 und 6.900 Euro für Studienstufe 2. Bei gleichzeitiger Buchung der Studienstufen 1 und 2 ermäßigen sich die Studiengebühren auf insgesamt 14.350 Euro.

 

Die Kosten der fakultativ buchbaren Tutorials I (3 Tage) und II (2 Tage) als Vorbereitung auf die Basiswissenprüfung betragen 1.650 Euro bzw. 1.100 Euro.

 

In den Studiengebühren sind die Kosten für Teilnehmerunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung enthalten.

 

Prüfungsleistungen zum ersten angegebenen Termin sind in den Studiengebühren enthalten, auch der vom Prüfungsamt festgelegte erste Nachschreibtermin ist kostenfrei. Mit jeder Anmeldung zu einem weiteren Nachschreibetermin fallen Kosten in Höhe von 180 Euro an. Wiederholungen der Projektarbeit sind mit Kosten in Höhe von 675 Euro verbunden.

 

Diese Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Unsere Dozent:innen Finanzkompetenz in Person

Erstklassige Expert:innen und führende Persönlichkeiten für Financial Planning und Wealth Management werden als Dozent:innen das Fundament für Ihre erfolgreiche Zertifizierung legen.


Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Rolf Tilmes, CFP, HonCFEP, M. M., Academic Director Finance, Wealth Management & Sustainability Management, EBS Executive School, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Oestrich-Winkel/Wiesbaden

  • Prof. Dr. Peter Balzer, Rechtsanwalt, Partner der Partnerschaft, Sernetz·Schäfer Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Düsseldorf // Honorarprofessor an der Universität Siegen, Siegen
  • Prof. Dr. Oliver Fehrenbacher, Professor, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Steuerrecht, Fachbereich Rechtswissenschaften, Universität Konstanz, Konstanz
  • Axel Gerke-Reineke, Geschäftsführender Gesellschafter, mmFinance Training for Financial Markets GmbH, Hamburg
  • Michael Gschwind, Geschäftsführender Gesellschafter, Gschwind Software GmbH, Aachen
  • Prof. Dr. Karl Hamberger, Honorarprofessor für Steuerrecht, EBS Business School, Oestrich-Winkel/Wiesbaden // Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München
  • Prof. Michael Hauer, CFP, Geschäftsführender Gesellschafter, Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH, Altenstadt // Professor für Finanzmärkte und Financial Planning, Fakultät Betriebswirtschaft, Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden, Amberg
  • Dr. Ralph Jakob, CFP, CFEP, Wissenschaftlicher Berater, EBS Business School, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Oestrich-Winkel/Wiesbaden
  • Uwe B. Kaiser, COO, Deutsche Bank AG Wealth Management, Hamburg/Zürich
  • Markus Keller, Mitglied der Geschäftsleitung, febs Consulting GmbH, Grassbrunn bei München
  • Maximilian Kleyboldt, CFP, Wealth Planner, Bethmann Bank AG, Frankfurt am Main
  • Dr. Stefan Klotz, Inhaber, VIF Klotz Consulting – verantwortliches Investieren an den Finanzmärkten, München
  • Prof. Dr. Christian Koziol, Lehrstuhl für Finance, Universität Tübingen, Tübingen
  • Henning Krischke, CFP, CFEP, Senior Berater Wealth Management Lösungen, DZ PRIVATBANK S.A., Stuttgart // Geschäftsführender Gesellschafter, IFFUN UG, Schwäbisch Gmünd
  • Dr. Markus Lange, Rechtsanwalt, Partner, Baker Tilly Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Rainer Lauterbach, Geschäftsführer, LAUTICA GmbH, Bad Vilbel // Professor für Corporate Finance, ISM International School of Management, Frankfurt am Main
  • Andreas Maage, CFP, Wienhausen
  • Prof. Dr. Stefan May, Professor, Fachhochschule Ingolstadt, Ingolstadt // Leiter des Anlagemanagements, Quirin Privatbank AG und quirion AG, Berlin // Geschäftsführender Gesellschafter, ikf Institut für Kapitalmarktforschung und Finanzmarketing, München
  • Andreas Mense, Geschäftsführer, eFonds24 GmbH – Unternehmensbereich Pacta, Frankfurt am Main
  • Andrea Michalczyk-Schröder, Rechtsanwältin, Fachbereich Financial Services, Practice Group Financial Lines, Aon Versicherungsmakler Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  • Hans Nickel, Geschäftsführer, Institut für Europäisches Vermögensmanagement, Rheinbach
  • Dr. Christoph Pitschke, Geschäftsführer, GAR German American Realty GmbH, Köln
  • Michael Reeg, CFP, Geschäftsführer, Hoesch & Partner GmbH, Frankfurt am Main
  • Markus Reif, Geschäftsführer, ALGO Capital Management GmbH, Zossen
  • Anke Rink, Wirtschaftsprüferin und Wirtschaftsmediatorin, Düsseldorf
  • Prof. Dr. Peter Schaubach, CFP, CFEP, Honorarprofessor für Family Office, EBS Business School, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Oestrich-Winkel/Wiesbaden
  • Prof. Dr. Dirk Schiereck, Professor, Lehrstuhl Unternehmensfinanzierung, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  • Stefan Schilbe, Chief German Economist HSBC Germany, Head of Economic Research, HSBC Trinkaus & Burkhardt GmbH, Düsseldorf
  • Wolfgang Schmidt-Nentwig, Regierungsdirektor, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung, Wiesbaden
  • Prof. Dr. Mike Schulze, Professor, Vizedekan des Fachbereichs Finance, Accounting & Quantitative Methods, CBS International Business School, Mainz
  • Ralph Seidler, Volljurist, Deutsche Bank AG, Berlin
  • Dr. Marcus Staub, CFP, Steuerberater, Geschäftsführender Partner, Dr. Staub & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB, Partenstein
  • Arndt Stiegeler, CFP, CFEP, CEP, Geschäftsführer ahs-consulting, Heidelberg
  • Dennis Sturm, LL.M., Geschäftsführer, STC Versicherungsmakler GmbH, Westerburg
  • Prof. Dr. Rolf Tilmes, EFA, CFP, HonCFEP, Academic Director Finance, Wealth Management & Sustainability Management, EBS Executive School, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Oestrich-Winkel
  • Dr. Georg Tolksdorf, LL. M. Taxation, Rechtsanwalt, Partner, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Hamburg
  • Dr. Insa von Jürgensonn, MRICS, Geschäftsführende Gesellschafterin, Northbound One GmbH & Co. KG, Köln
  • Carola von Moltke, Geschäftsführende Gesellschafterin, von Moltke Marketing Management, Frankfurt am Mai
  • Matthias Wesseling, CFP, CEP, CFEP, Niederlassungsleiter, Bethmann Bank AG, Köln

>30 Jahre

renommiert in der Branche

1A Vorbereitung

für weitere Zertifizierungen

Curriculum/Dauer Zwei Studienstufen, knapp 40 Dozent:innen – unschätzbarer Wert

Studienstufe 1 umfasst 24 Veranstaltungstage + einen Prüfungstag – organisiert in sechs Blockphasen. Studienstufe 2 umfasst 18 Veranstaltungstage + einen Prüfungstag und Disputation – organisiert in vier Blockphasen.

 

Zur Vorbereitung auf die Basiswissenprüfung werden optional zwei Tutorials mit zwei bzw. drei Tagen Dauer angeboten.


Tutorial 1:
Volkswirtschaftslehre

  • Angebot und Nachfrage
  • Wirtschaftskreislauf und volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
  • Geld- und Kreditwesen
  • Konjunktur- und Wachstumstheorie
  • Finanztheorie
  • Außenwirtschaftstheorie Wirtschaftspolitik
  • Europäische Währungsunion

 

Bank- und Börsenprodukte

  • Geld- und Kapitalmärkte
  • Börsensysteme und Auftragsabwicklung
  • Anlage in Aktien
  • Anlage in Gläubigerpapieren
  • Anlage in Investmentfonds

 

Recht

  • Aufbau der Rechtsordnung in Deutschland und der EU
  • Schuld- und Sachenrecht
  • Spezielles Recht für Finanzdienstleistungen

 

Finanzmathematik und Statistik

  • Finanzmathematische Grundlagen
  • Statistische Grundlagen

 

 

Tutorial 2

Immobilien

  • Investition in Immobilien
  • Finanzierung von Immobilien
  • Bewertung und Verwertung von Immobilien
  • Vermietung und Verwaltung von Immobilien
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen

 

Versicherungen

  • Rechtsgrundlagen
  • Private Haftpflichtversicherung
  • Verbundene Hausrat- und Wohngebäudeversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Unfallversicherung
  • Gesetzliche & Private Krankenversicherung
  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Lebensversicherung
  • Versicherungen für Selbständige und Unternehmen




Betriebswirtschaftslehre

  • Investitions- und Finanzierungstheorie
  • Bilanzierung, Jahresabschlussanalyse und Unternehmensbewertung
  • Portfolio-Theorie

 

Volkswirtschaftslehre

  • Aufgaben der Wirtschaftspolitik
  • Geldpolitik
  • Finanzpolitik
  • Arbeitsmarkt- und Lohnpolitik
  • Zahlungsbilanz und Wechselkurse
  • Währungspolitik
  • Wachstumsmärkte
  • Europäische Währungsunion

 

Finanzmathematik und Statistik

  • Zinseszinsrechnung bei Einmalanlagen
  • Rentenrechnung bei Ein- und Auszahlungsplänen
  • Tilgungsrechnung bei Fremdfinanzierung
  • Effektivzinsberechnung
  • Häufigkeitsverteilungen und Indexzahlen
  • Mittelwerte und Standardabweichungen

 

Steuerliche und Rechtliche Grundlagen

  • Steuerliche und rechtliche Grundlagen Steuerrecht
  • Gesellschaftsrechtliche Grundlagen
  • Haftungsrechtliche/aufsichtsrechtliche Grundlagen
  • Anlegerschutzrechtliche Grundlagen

 

Ethik

  • Grundzüge der Wirtschaftsethik
  • Standesregeln des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
  • Ehrengerichtsordnung des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.


Kreditmanagement

  • Kreditkonzepte
  • Fremdfinanzierungsquote und laufender Kapitaldienst
  • Finanzierung unter Leverage- und Steuergesichtspunkten
  • Zins- und Tilgungskonzepte
  • Finanzierungsanlässe
  • Kreditsicherheiten

 

Portfoliomanagement

  • Individuelles Vermögensmanagement mit Direktanlagen in Wertpapieren
  • Standardisiertes Vermögensmanagement mit Investmentfonds
  • ESG und nachhaltige Kapitalanlagen
  • Alternative Investments

 

Vorsorgemanagement

  • Methodische Grundlagen
  • Grundlagen der Altersversorgung und 3-Schichten-Modell

 

Immobilienmanagment

  • Wirtschaftlichkeitsrechnung
  • Immobilienbewertung
  • Besteuerung von Immobilien
  • Individuelle Kapitalanlage in Immobilien
  • Kollektive Kapitalanlage in Immobilien

 

Beteiligungsmanagement

  • Arten und Charakteristika
  • Direkte unternehmerische Beteiligungen
  • Kollektive unternehmerische Beteiligungen

 

Nachfolgemanagement

  • Erbschaft- und schenkungsteuerliche Grundlagen
  • Elemente der Vermögensnachfolge


Konzept

  • Beratungsziele und Restriktionen
  • Nachfrageverhalten und Anbieterstruktur

 

Methodik

  • Prozess der Finanzplanung
  • Grundsätze ordnungsmäßiger Finanzplanung


im Rahmen einer Zertifizierung zum European Financial Advisor EFA® / CERTIFIED FINANCIAL PLANNER®





Institutionelle Aspekte

  • Financial Planning im Retail und Affluent Banking
  • Financial Planning im Private Banking und Wealth Management
  • Financial Planning im Family Office

 

Zielgruppenspezifische Aspekte

  • Financial Planning für abhängig Beschäftigte
  • Financial Planning für unabhängig Beschäftigte und Unternehmer
  • Financial Planning für Rentner und Pensionäre

 

Konzeptionelle Aspekte

  • Financial Planning und demographische Entwicklung
  • Financial Planning und Asset Allocation auf Gesamtvermögensebene
  • Financial Planning und Risikomanagement
  • Financial Planning und Behavioral Finance

 

Aufsichts- und haftungsrechtliche Aspekte

  • Aufsichtsrecht
  • Haftungsrecht


Unternehmerfinanzplanung

  • Grundlagen der Unternehmensbewertung
  • Systematisierung der Bewertungsverfahren
  • Bewertung kleiner und mittelständischer Betriebe und Freiberufler
  • Besteuerung von Unternehmen
  • Zusammenspiel von Financial Planning und unternehmerischem Vermögen

 

Strategisches Risiko- und Vorsorgemanagement im Financial Planning

  • Management von Sachrisiken im privaten und unternehmerischen Bereich
  • Management von Unternehmer-Risiken
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Private Altersversorgung
  • Zusammenspiel von Financial Planning und ganzheitlichem Risiko- und Vorsorgemanagement

 

Vermögensnachfolge und Financial Planning

  • Übertragungen im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge
  • Grundlagen der unternehmerischen Vermögensnachfolge
  • Grundlagen der internationalen Vermögensnachfolge
  • Stiftungen


Grundlagen

  • Marketing für Beratungsdienstleistungen und Finanzprodukte
  • Integrierte Vertriebsstrategien

 

Finanzmarketing-Prozess im Financial Planning

  • Marktforschung für Finanzdienstleistungen
  • Erstellung zielgruppenorientierter Leistungsprogramme
  • Akquisition und Betreuung im gehobenen Privatkundengeschäft
  • Verkaufsvereinbarungen
  • Qualitätsmanagement bei der Leistungserstellung


Case Studies

  • Finanzplanung bei komplexem Vermögen
  • Finanzplanung bei unternehmerischem Vermögen

Gut zu wissen

ECTS und Master-Anrechenbarkeit

Im Kontaktstudium „Finanzökonomie“ sind in Studienstufe 1 und 2 jeweils 12 ECTS-Punkte erreichbar und auf den „Part-Time Master“ mit Schwerpunkt „Wealth Management“ anrechenbar.

Veranstaltungsform: hybrid

Dieses Weiterbildungsprogramm wird in hybrider Form durchgeführt. Die Teilnahme ist vor Ort aber auch via Zoom möglich.

Termine: Ihr Kalender macht Zeit zu gutem Geld

Eröffnung: 30. November 2022

Spätester Anmeldetermin: 03. Februar 2023

 

Tutorial 1 (Do – Sa): 01. – 03. Dezember 2022

Tutorial 2 (Fr – Sa): 12. – 14. Februar 2023

Basiswissenprüfung (Sa Vormittag, 210 Minuten): 04. Februar 2023

 

Studienstufe 1

Blockphase (Do – Sa): 02. – 11. März 2023

Blockphase (Do – Sa): 30. März– 01. April 2023

Blockphase (Mo – Mi): 24.– 26. April 2023

Klausur (Do Vormittag, 180 Minuten): 04. Mai 2023

Blockphase (Do – Sa): 04.– 06. Mai 2023

Blockphase (Mo – Mi): 22.– 24. Mai 2023

Blockphase (Mo – Mi): 05. – 07. Juni 2023

Klausur (Mo Vormittag, 220 Minuten): 19. Juni 2023

 

Optional: Zentralprüfung des FBSB Deutschland im Rahmen einer Zertifizierung zum European Financial Advisor EFA® / CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® : 05. August 2023

 

Studienstufe 2

Blockphase (Mo – Sa): 19. – 24. Juni 2023

Blockphase (Do – Sa): 06.– 08. Juli 2023

Blockphase (Mi – Sa) 06. – 09. September 2023

Blockphase (Mi – Sa): 25. – 27. September 2023

 

 

Klausur (Sa Vormittag, 200 Minuten): 07. Oktober 2023

Abgabe der Projektarbeit (Do): 19. Oktober 2023

Disputation der Projektarbeit: 18. November 2023

Jetzt anmelden Sie wünschen direkten Kontakt zu uns?

Bei allen weiteren Fragen zum Kontaktstudium „Finanzökonomie“ beraten wir Sie gern persönlich.

zur Anmeldung