Headergrafik - Über uns

Empowering you to shape the future

Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht ist eine der führenden privaten Wirtschaftsuniversitäten in Deutschland mit Standorten in Wiesbaden und Oestrich-Winkel.


Aktuell lernen und forschen rund 2.000 Studierende und Doktoranden an drei Fakultäten und profitieren im besonderen Maße von einem umfassenden Netzwerk aus internationalen Partneruniversitäten, Unternehmen sowie Alumni.

Die EBS Business School, älteste private Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland, bildet seit 1971 Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus. Die EBS Law School, jüngste juristische Fakultät in Deutschland, bietet seit 2011 ein vollwertiges, klassisches Jura-Studium mit dem Abschlussziel Staatsexamen und wirtschaftsrechtlichen Schwerpunktbereichen sowie einem integrierten Master in Business (M.A.) an. Mit ihrem Weiterbildungsangebot der EBS Executive School unterstützt die Universität Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft.

Seit Juli 2016 ist die EBS Universität Teil des gemeinnützigen Stiftungsunternehmens SRH, einem führenden Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen. Gemeinsames Ziel ist es, die EBS Universität als exzellente Bildungseinrichtung zu stärken und sie auf der Basis von freier Forschung und Lehre weiterzuentwickeln.


Organisation


Die EBS Universität auf einen Blick

Top-Adresse für die Manager und Juristen von Morgen

  • Älteste private Wirtschaftsuniversität in Deutschland mit Standorten in Wiesbaden und Oestrich-Winkel im Rheingau
  • An drei Fakultäten (EBS Business School, EBS Law School und EBS Executive School) lehren insgesamt 44 Kernfakultätsmitglieder (Senior- und Juniorprofessoren, Lecturers und Postdocs) sowie rund 30 außerplanmäßige Professoren und Honorarprofessoren aus aller Welt
  • Impulsgebende juristische Fakultät, die mit einem einzigartigen Lehrkonzept überzeugt: 3 akademische Abschlüsse in weniger als 5 Jahren
  • Rund 2.000 Studierende (Bachelor, Erste juristische Prüfung, Master, MBA und Part-time Master), Doktoranden und Austauschstudenten
  • Studium Universale und Coaching für alle Studierenden
  • Elf Wirtschaftssprachen vermittelt von über 30 Muttersprachlern
  • Mehr als 230 Partnerhochschulen auf allen Kontinenten
  • Über 200 Unternehmenspartner, darunter viele DAX-Konzerne sowie Kanzleien
  • Über 10.000 Alumni, davon 3.800 in über 30 Ländern im EBS Alumni Netzwerk organisiert

Wofür die EBS Universität steht

Wofür steht die EBS Universität? Was sind Zukunftsvision und Ziel? Erfahren Sie mehr über unsere strategische Ausrichtung, unsere Ziele und was das Studieren und Arbeiten an der EBS Universität so einzigartig machen!


Meilensteine

  • 1971 Gründung der European Business School, der ältesten privaten Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland
  • 1981 Gründung der betriebswirtschaftlichen Fakultätsbibliothek
  • 1987 Erste Weiterbildungsangebote für Führungskräfte
  • 1989 Staatliche Anerkennung als wissenschaftliche Hochschule im Universitätsrang
  • 2004 Vollständige Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge als erste wissenschaftliche Hochschule in Deutschland
  • 2007 Start der Masterprogramme
  • 2010 Gründung der zweiten Fakultät, der EBS Law School
  • 2011 Verleihung des Universitätstatus und der Bezeichnung EBS Universität für Wirtschaft und Recht // Start des ersten Studienjahrgangs an der EBS Law School
  • 2014 Erstmalige Platzierung im weltweiten Financial Times Masters in Management Ranking: 2014 auf Platz 14, 2015 auf Platz 11
  • 2016 EBS Universität wird Teil der SRH Stiftung, einem gemeinnützigem Bildungs- und Gesundheitsunternehmen mit Sitz in Heidelberg
  • 2017 Die zwei Landesbesten der Ersten Juristischen Prüfung kommen im zweiten Jahr in Folge von der EBS Law School. Die Prädikatsquote unter allen bisherigen Absolventen liegt bei überdurchschnittlichen 67 Prozent // EBS Law School wird mit FIBAA-Premiumsiegel ausgezeichnet
  • 2018 Gründung der dritten Fakultät, der EBS Executive School
  • 2019 Dr. Dorothée Hofer wird Geschäftsführerin