EBS Studierende am Campus Schloss in Oestrich-Winkel

Über die EBS Universität

Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht ist eine der führenden privaten Wirtschaftsuniversitäten in Deutschland mit Standorten in Wiesbaden und Oestrich-Winkel. Unter dem Dach der Universität bilden wir in drei Schools – EBS Law School, EBS Business School sowie EBS Executive School – die Führungskräfte von morgen aus. Aktuell lernen und forschen 2.200 Studierende und Doktoranden an drei Schools und profitieren im besonderen Maße von einem umfassenden Netzwerk aus internationalen Partneruniversitäten, Unternehmen sowie Alumni.


Die Top-Adresse für die Manager und Juristen von Morgen

Die EBS Business School, älteste private Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland, bildet seit 1971 Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus. Die EBS Law School, jüngste juristische Fakultät in Deutschland, bietet seit 2011 ein vollwertiges, klassisches Jura-Studium mit dem Abschlussziel Staatsexamen und wirtschaftsrechtlichen Schwerpunktbereichen sowie einem integrierten Master in Business (M.A.) an. Mit ihrem Weiterbildungsangebot der EBS Executive School unterstützt die Universität Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft. Seit Juli 2016 ist die EBS Universität Teil des gemeinnützigen Stiftungsunternehmens SRH, einem führenden Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen. Gemeinsames Ziel ist es, die EBS Universität als exzellente Bildungseinrichtung zu stärken und sie auf der Basis von freier Forschung und Lehre weiterzuentwickeln.

Zahlen und Fakten

  • Älteste private Wirtschaftsuniversität in Deutschland mit Standorten in Wiesbaden und Oestrich-Winkel im Rheingau
  • An drei Schools (EBS Business School, EBS Law School und EBS Executive School) lehren insgesamt 44 Kernfakultätsmitglieder (Senior- und Juniorprofessoren, Lecturers und Postdocs) sowie rund 30 außerplanmäßige Professoren und Honorarprofessoren aus aller Welt
  • Impulsgebende juristische Fakultät, die mit einem einzigartigen Lehrkonzept überzeugt: 3 akademische Abschlüsse in weniger als 5 Jahren
  • Rund 2.200 Studierende (Bachelor, Erste juristische Prüfung, Master, MBA und Part-time Master), Doktoranden und Austauschstudenten
  • Studium Universale und Coaching für alle Studierenden
  • Elf Wirtschaftssprachen vermittelt von über 30 Muttersprachlern
  • Mehr als 200 Partnerhochschulen auf allen Kontinenten
  • Über 200 Unternehmenspartner, darunter viele DAX-Konzerne sowie Kanzleien
  • Über 10.000 Alumni, davon sind über 3.400 in über 30 Ländern im EBS Alumni Netzwerk organisiert

Meilensteine

  • 1971: Gründung der European Business School, der ältesten privaten Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland durch Prof. Dr. Klaus Evard

  • 1981: Gründung der betriebswirtschaftlichen Fakultätsbibliothek

  • 1987: Erste Weiterbildungsangebote für Führungskräfte

  • 1989: Staatliche Anerkennung als wissenschaftliche Hochschule im Universitätsrang

  • 2004: Vollständige Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge als erste wissenschaftliche Hochschule in Deutschland

  • 2007: Start der Masterprogramme

  • 2010: Gründung der zweiten Fakultät, der EBS Law School

  • 2011: Verleihung des Universitätsstatus und damit einhergehend Umfirmierung als EBS Universität für Wirtschaft und Recht

  • 2014: Erstmalige Platzierung im weltweiten Financial Times Masters in Management Ranking: 2014 auf Platz 14, 2015 auf Platz 11

  • 2016: EBS Universität wird Teil der SRH, einem gemeinnützigen Bildungs- und Gesundheitsunternehmen mit Sitz in Heidelberg

  • 2020: Die EBS stellt zum vierten Mal in Folge Hessens besten Juraabsolventen in der Ersten Juristischen Prüfung, die Prädikatsquote liegt seit der Gründung bei über 60 % // Start der umfassenden Campus-Sanierungs- und Neubauarbeiten für mehr innovativen Lernraum

  • 2021: Günther H. Oettinger tritt das Amt des Präsidenten an, Prof. Dr. Martin Böhm wird zum Rektor ernannt. Gemeinsam bilden sie mit der amtierenden Geschäftsführerin Dr. Dorothée Hofer das Führungsteam der EBS Universität

Headergrafik - Positionierung

Empowering you to shape the future

An der Zukunft kommt keiner vorbei. Die Frage ist nur, was man daraus macht. Mitlaufen oder mitgestalten? Wenn Sie eine Antwort darauf haben, dann kann Ihre Zukunft bei uns beginnen.

Positionierung

Wir verfolgen eine enge akademische Verzahnung von wirtschaftswissenschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Themen. Internationale Ausrichtung, große Nähe zur Wirtschaft sowie ein umfassendes Netzwerk aus internationalen Partneruniversitäten, Unternehmen und Alumni – die EBS bietet Ihnen das beste Umfeld, um in die Zukunft hineinzuwachsen.

Wir geben Ihnen das Rüstzeug, eine Führungspersönlichkeit zu werden, die neu denkt und Neues gestaltet. Wir bereiten Sie auf eine Zukunft vor, in der Sie eine entscheidende Rolle spielen werden. Und die Welt von morgen benötigt Führungspersönlichkeiten mit neuen Eigenschaften: Es zählen Agilität, Begeisterungsfähigkeit, Empathie und Mut. Mut auch mal Fehler zu machen, um daraus lernen zu können. Persönlichkeiten, die gerne Verantwortung übernehmen und die Extrameile gehen, um sich und andere gemeinsam nach vorne zu bringen. Als Vorgesetzte. Als Menschen.

Wovon Sie profitieren werden: kleine Lerngruppen und intensive Betreuung durch Mitarbeiter und Lehrende. Sie erwarten engagierte Kommilitonen, die wissen, dass man gemeinsam mehr erreichen kann als alleine. Eine klare internationale Ausrichtung bietet Vielfalt und neue, spannenden Erfahrungen. Durch die enge Vernetzung mit Unternehmens- und Kanzleipartnern erhalten Sie die Pole Position für einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf. Darüber hinaus garantieren wir individuelle Persönlichkeitsentwicklung und bringen ein hohes Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung mit. Sie werden also nicht irgendwo studieren. Sondern bei den Besten. Für die beste Karriere. Für eine bessere Zukunft.

Mission und Vision

EBS Mission

Wir bilden talentierte Studierende und Professionals zu hochqualifizierten, kritisch reflektierenden und weltoffenen Experten/-innen, Managern/-innen und Unternehmern/-innen aus, damit sie in einem von Ungewissheit und Veränderung geprägten Umfeld Führungsaufgaben aktiv wahrnehmen können. Wir bieten ein international ausgerichtetes Ausbildungskonzept in Deutschland, das von unseren Professoren/-innen und Mitarbeitenden gemeinsam mit unserem Netzwerk aus Alumni und Unternehmenspartnern gestaltet wird. Geprägt von akademisch exzellenter Forschung, studierendenzentrierter Lehre sowie Unternehmenspraxis entwickeln die Studierenden Kompetenzen und entfalten ihre Persönlichkeit.

EBS Vision

Wir werden zur führenden privaten Wirtschaftsuniversität in Deutschland und zu einer der angesehensten Universitäten weltweit, indem wir ein anspruchsvolles Bildungskonzept anbieten und unsere Studierenden zu kompetenten und verantwortungsbewussten Entscheidern ausbilden, die von einem besonderen Netzwerk aus Alumni und Unternehmenspartnern profitieren und aktiv zu dessen stetigem Ausbau beitragen.

Werte

Verantwortung

  • Jeder EBSler (ob Student, Absolvent, Mitarbeiter oder Professor) übernimmt Verantwortung für sich selbst, für andere und für seine Themen und Aufgaben. Das gilt während des Studiums und im späteren Berufsleben.
  • Jeder EBSler verpflichtet sich, übertragene Aufgaben und Projekte nach bestem Wissen und Gewissen umzusetzen. Jeder EBSler ist daran gehalten, Konsequenzen einer Entscheidung abzuschätzen und deren Folgen zu tragen.
  • Verantwortung ist Maßgabe allen Handelns für Studierende, Absolventen, Mitarbeiter und Professoren. Jeder EBSler steht dafür ein, verantwortungsbewusstes Verhalten vorzuleben und von anderen einzufordern.

Vertrauen

  • Jeder EBSler vertraut auf seine eigenen Stärken und Kompetenzen und auf diejenigen seiner Kommilitonen und Kollegen.
  • Jeder EBSler erfüllt übertragene Aufgaben und Projekte mit dem erforderlichen Engagement und Verantwortungsbewusstsein.
  • Gegenseitiges Vertrauen ist die Basis für den Erfolg an der EBS Universität.

Respekt

  • EBSler achten andere Menschen, ihre Meinungen, Ansichten, Denkweisen und Leistungen. Sie behandeln jeden Menschen mit Anerkennung und Wertschätzung.
  • EBSler respektieren andere Forschungsmeinungen und wertschätzen den wissenschaftlichen Austausch.
  • Die EBS lebt Vielfalt: EBSler respektieren Herkunft, Kultur und Religion unserer Studierenden, Mitarbeiter und Professoren. Internationalität und kultureller Austausch sind tragende Säulen unserer Universität.

Leidenschaft

  • EBSler setzen sich überdurchschnittlich engagiert und mutig für ihre Themen und Projekte ein. Sie realisieren diese aus eigenem Antrieb.
  • EBSler stellen sich mutig Herausforderungen und entwickeln innovative und kreative Lösungen im Kontext sich stetig verändernder Rahmenbedingungen und wachsender Ungewissheit.
  • Mit richtungsweisenden Impulsen treiben EBSler engagiert und enthusiastisch ihre Projekte voran.

Integrität

  • EBSler kennen und beachten geltendes Recht und interne Regeln der EBS Universität.
  • EBSler sind aufrichtig gegenüber anderen und sich selbst, achten und schützen das EBS Wertegerüst und leben es vor.
  • Regeltreues Verhalten ist der grundlegende Erfolgsfaktor für jegliche unternehmerische und akademische Tätigkeit. Das EBS Wertegerüst bildet die ethische Grundlage allen Handels und Miteinanders für Studierende, Absolventen, Mitarbeiter und Professoren der EBS Universität.

Trump-Wahl, Brexit oder jüngst der Diesel-Skandal: Das sind nur einige der vielen unerwarteten und folgenschweren Ereignisse, mit denen wir immer häufiger konfrontiert werden. Megatrends wie Digitalisierung vollziehen sich in rasanter Geschwindigkeit und stellen Politiker, Unternehmensführer und Juristen vor die Herausforderung, mit ungewissen Entwicklungen umzugehen. Dies nimmt die EBS Universität für Wirtschaft und Recht zum Anlass, sich in Forschung und Lehre verstärkt mit dem Phänomen der Ungewissheit zu befassen.

Universitätsleitung

Das schlagkräftige Führungstrio gestaltet die Zukunft der EBS: Lernen Sie Günther H. Oettinger (Präsident), Prof. Dr. Martin Böhm (Rektor) und Dr. Dorothée Hofer (Geschäftsführerin) kennen.

Günther H. Oettinger

Präsident

Porträt von Günther H. Oettinger, Präsident der EBS Universität

Prof. Dr. Martin Böhm

Rektor

Porträt von Prof. Dr. Martin Böhm, Rektor der EBS Universität

Prof. Dr. Martin Böhm ist Rektor der EBS Universität und dort auch Professor für Marketing. Seine Forschungs-, Lehr- und Beratungstätigkeit konzentriert sich auf Fragen der Preisgestaltung und Kundenbindung.

Professor Böhm hat an der Goethe-Universität Frankfurt promoviert. Zuvor hatte er an der Australian Graduate School of Entrepreneurship mit einem Master in Business Administration (MBA) und an der Hochschule Reutlingen mit einem Bachelor in International Business abgeschlossen.

Bevor er 2021 an die EBS Universität kam, war Professor Böhm an der IE Business School in Madrid und Segovia tätig, wo er mehrere Auszeichnungen für seine Lehrtätigkeit in Studiengängen und Weiterbildungsprogrammen erhielt. Während seiner Zeit an der IE Business School hatte er verschiedene Führungspositionen inne, darunter die des Dekans, des Dean of Programs, des Associate Dean of Master in Management und des Dean of Undergraduate Studies.

Professor Böhm ist oder war Mitglied mehrerer internationaler Gremien, darunter des Graduate Management Admissions Council (GMAC), des Industry Advisory Board des EMBA Council oder des EQUIS Accreditation Board der EFMD.

Professors Böhms Ambitionen sind hoch. Darauf freut er sich in der Zusammenarbeit mit der EBS: „Ich freue mich darauf, das starke Fundament weiter aufzubauen und die Zukunft der EBS Universität auf dem Weg zu einem europäischen Champion zu gestalten.“

Dr. Dorothée Hofer

Geschäftsführerin

Porträt von Dr. Dorothée Hofer, Geschäftsführerin der EBS Universität

Dr. Dorothée Hofer ist promovierte Juristin und verantwortet die EBS Universität als Geschäftsführerin. Ihre Expertise im Changemanagement und in der Organisationsentwicklung bringt sie ein, um die EBS Universität für die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen erfolgreich aufzustellen und den begonnenen Prozess der strategischen Weiterentwicklung gemeinsam mit der Universitätsleitung voranzutreiben.

Dr. Dorothée Hofer studierte Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg, der Nottingham Trent University (GB) und an der Universität zu Köln. Dort promovierte sie zu einem Themengebiet im Bereich des Strafprozessrechts. In den Folgejahren ging sie einer Tätigkeit für das Unternehmen Voith nach, unterstützte eine BGH-Anwältin und arbeitete für die Handwerkskammer in Mannheim.

Im Jahr 2011 wechselte sie als Personalchefin an die SRH Hochschule in Heidelberg und begleitete dort bald auch als Verwaltungsleiterin und Prokuristin ein erhebliches Wachstum und die Umstellung des akademischen Modells auf das CORE- Prinzip.

„Ich schätze die Zusammenarbeit mit EBSlern, in Wiesbaden, in Oestrich-Winkel und überall auf der Welt! Selten habe ich so ambitionierte und leidenschaftliche Mitarbeiter, Studierende und Alumni erlebt wie hier“, so Dr. Dorothée Hofer.

Kontakt

Anke Bandorski
Assistentin der Geschäftsführung

Organisation

Erhalten Sie im folgenden Abschnitten weitere Informationen zur Organisation der EBS.

Gesellschafter

Die Gesellschafter der EBS Universität für Wirtschaft und Recht sind die SRH Higher Education GmbH sowie die Ehemaligenvereinigung EBS Alumni e.V.

SRH Higher Education

Die gemeinnützige SRH Higher Education GmbH ist Hauptgesellschafterin der EBS Universität. Seit Juli 2016 ist die EBS Teil des gemeinnützigen Stiftungsunternehmens SRH, einem führenden Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen mit Sitz in Heidelberg. Gemeinsames Ziel ist es, die EBS Universität als exzellente Bildungseinrichtung zu stärken und sie auf der Basis von freier Forschung und Lehre strategisch weiterzuentwickeln. Die SRH Higher Education GmbH ist ein führender, privater Träger mit insgesamt zehn Hochschulen:

Das akademische Angebot umfasst mehr als 100 Studiengänge. Wissenschaftliche Kompetenz, didaktische Exzellenz und das Anliegen, soziale Fähigkeiten und Werte zu vermitteln, vereinen die Hochschulen. Ziel der SRH Higher Education GmbH ist es, junge Menschen in zukunftsorientierten Studiengängen zu staatlich anerkannten Abschlüssen zu führen, die ihnen überdurchschnittliche berufliche Chancen bieten. Durch Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung leistet die SRH einen Beitrag zur Förderung von Bildung und Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft.


EBS Alumni e.V.

Die Ehemaligenorganisation ist seit Juni 2015 Gesellschafter der EBS Universität. In dem eigenständigen Verein, der zu den erfolgreichsten Alumni-Netzwerken Europas zählt, organisieren sich aktuell über 3.400 Mitglieder in mehr als 30 Ländern. Ziel des Vereins ist es, den Zusammenhalt unter den Ehemaligen der EBS Universität zu stärken und eine Plattform zum Austausch zu bieten. Zudem fördert der Verein EBS Studierende im Rahmen einer eigenen Studienstiftung. Darüber hinaus unterstützt er Studentenprojekte, vermittelt Praktika und bietet Informationsveranstaltungen an. Der Verein wirkt aktiv an der strategischen Weiterentwicklung der EBS Universität mit und steht ihr als Sparringspartner zur Seite.

Hochschulrat

Der Hochschulrat fördert die Universität bei der Entwicklung ihrer Ziele und Strategien durch Beratung und Begutachtung. Er berät den Senat und die Universitätsleitung hinsichtlich der Ausrichtung und Entwicklung der Universität in der nationalen und internationalen Forschung, der Lehre sowie der gesellschaftlichen und technologischen Entwicklung in Deutschland und der Welt und der damit verbundenen strategischen Hochschulplanung im Rahmen der ihm nach der Grundordnung zugewiesenen Entscheidungszuständigkeiten. Durch seine begleitende Begutachtung unter Berücksichtigung vergleichbarer nationaler und internationaler Wettbewerber trägt der Hochschulrat zudem zur Fortentwicklung und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre an der Universität bei.

Mitglieder

  • Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, MdL (Vorsitzender, Vizepräsident des Hessischen Landtags, Staatsminister a.D.)
  • Prof. Dr. Andreas Altmann (Rektor des MCI Management Center Innsbruck)
  • Stephen Brenninkmeijer (Social Investor Gründer von Willow Investments UK)
  • Valerie Holsboer (Juristin)
  • Jan-Henrik Lafrentz (Chief Financial Officer bei Bentley Motors Ltd.)
  • Prof. Dr. Roland Mattmüller (Professor für Strategisches Marketing an der EBS Universität)
  • Hans Werner Reinhard (Beiratsvorsitzender der Alfred Giesser Messerfabrik GmbH)
  • Prof. Dr. Jörg Winterberg (Geschäftsführer der SRH Higher Education GmbH)

Ethikkommission

Die Ethikkommission hat die Aufgabe, an der EBS Universität geplante sozialwissenschaftliche Forschungsvorhaben auf ihre ethischen Aspekte hin zu prüfen. Die Ethikkommission berät die forschenden Mitglieder der EBS Universität in Fragen der Forschungsethik, indem sie gegebenenfalls eine Stellungnahme abgibt. Die ethische Verantwortung des/der verantwortlichen Forschers/Forscherin bleibt dabei unberührt. Die Ethikkommission und ihre Mitglieder sind bei der Wahrung ihrer Aufgaben unabhängig und nicht an Weisungen gebunden. Sie sind nur ihrem Gewissen verpflichtet.

Mitglieder

  • Prof. Dr. Myriam Bechtoldt (Vorsitzende)
  • Prof. Dr. Richard Raatzsch (stellv. Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Franziska Krause
  • Prof. Dr. Laura Turini
  • Prof. Dr. Christoph Wolf

  • Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Bitte schauen Sie sich alle relevanten Dokumente an – Hinweis: es handelt sich hierbei um englischsprachige Dokumente:


Diversitätsbeauftragte

Vielfalt und Inklusion sind wichtige Bestandteile der Grundwerte der EBS Universität. Um sicherzustellen, dass wir unseren hohen Ansprüchen gerecht werden, nimmt unsere Diversitätsbeauftragte verschiedene Aufgaben wahr.

  • Teilnahme an der Berufungskommission für die Rekrutierung von Professoren, um Vielfalt, Inklusion und Unvoreingenommenheit im Rekrutierungsprozess zu gewährleisten.

  • Sie ist die Hauptansprechpartnerin für unsere Studierenden und Mitarbeiter in Fällen von auf Vielfalt basierenden Streitigkeiten und Anschuldigungen der Diskriminierung gegen die Organisation oder andere Studierende und/oder Mitarbeiter.

  • Unterstützung der Personalabteilung und des Student Recruitment Teams bei der Entwicklung einer Marke, die unterschiedliche Bewerber anspricht und Vorurteile beseitigt.

  • Überprüfung von Richtlinien und Verfahren der EBS Universität, um sicherzustellen, dass diese integrativ sind.

Bitte kontaktieren Sie Frau Julia Lübke für alle Fragen zu den oben genannten Punkten.

Prof. Dr. Julia Lübke, LL.M. (Harvard)
Professorin für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht, Kartellrecht und Europäisches Privatrecht