zurück

Unsere Universitätsleitung und Organisation

Präsident Günther H. Oettinger

Günther H. Oettinger ist seit 2021 Präsident der EBS Universität. Zuvor war der Jurist und Volkswirt seit 2017 EU-Kommissar für Haushalt und Personal. Von 2014 bis 2016 hatte er das Amt als EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft inne, nachdem er von 2010 bis 2014 als EU-Kommissar für Energie, zuletzt auch als Vizepräsident der Europäischen Kommission, tätig war. Von 2005 bis 2010 war Herr Oettinger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und seit 1984 Mitglied des Landtages.

Rektor Prof. Dr. Martin Böhm

Prof. Dr. Martin Böhm ist Rektor der EBS Universität und dort auch Professor für Marketing. Seine Forschungs-, Lehr- und Beratungstätigkeit konzentriert sich auf Fragen der Preisgestaltung und Kundenbindung. Professor Böhm hat an der Goethe-Universität Frankfurt promoviert. Zuvor hatte er an der Australian Graduate School of Entrepreneurship mit einem Master in Business Administration (MBA) und an der Hochschule Reutlingen mit einem Bachelor in International Business abgeschlossen. Bevor er 2021 an die EBS Universität kam, war Prof. Böhm an der IE Business School in Madrid und Segovia tätig, wo er mehrere Auszeichnungen für seine Lehrtätigkeit in Studiengängen und Weiterbildungsprogrammen erhielt. Während seiner Zeit an der IE Business School hatte er verschiedene Führungspositionen inne, darunter die des Dekans, des Dean of Programs, des Associate Dean of Master in Management und des Dean of Undergraduate Studies. Professor Böhm ist oder war Mitglied mehrerer internationaler Gremien, darunter des Graduate Management Admissions Council (GMAC), des Industry Advisory Board des EMBA Council oder des EQUIS Accreditation Board der EFMD. Professors Böhms Ambitionen sind hoch. Darauf freut er sich in der Zusammenarbeit mit der EBS: „Ich freue mich darauf, das starke Fundament weiter aufzubauen und die Zukunft der EBS Universität auf dem Weg zu einem europäischen Champion zu gestalten.“

Geschäftsführerin Dr. Dorothée Hofer

Dr. Dorothée Hofer ist promovierte Juristin und verantwortet die EBS Universität als Geschäftsführerin. Ihre Expertise im Changemanagement und in der Organisationsentwicklung bringt sie ein, um die EBS Universität für die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen erfolgreich aufzustellen und den begonnenen Prozess der strategischen Weiterentwicklung gemeinsam mit der Universitätsleitung voranzutreiben. Dr. Dorothée Hofer studierte Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg, der Nottingham Trent University (GB) und an der Universität zu Köln. Dort promovierte sie zu einem Themengebiet im Bereich des Strafprozessrechts. In den Folgejahren ging sie einer Tätigkeit für das Unternehmen Voith nach, unterstützte eine BGH-Anwältin und arbeitete für die Handwerkskammer in Mannheim. Im Jahr 2011 wechselte sie als Personalchefin an die SRH Hochschule in Heidelberg und begleitete dort bald auch als Verwaltungsleiterin und Prokuristin ein erhebliches Wachstum und die Umstellung des akademischen Modells auf das CORE- Prinzip.

 

„Ich schätze die Zusammenarbeit mit EBSlern, in Wiesbaden, in Oestrich-Winkel und überall auf der Welt! Selten habe ich so ambitionierte und leidenschaftliche Mitarbeiter, Studierende und Alumni erlebt wie hier“, so Dr. Dorothée Hofer.

EBS Universität Organisation

Erhalten Sie im folgenden Abschnitten weitere Informationen zur Organisation der EBS.




Die Gesellschafter der EBS Universität für Wirtschaft und Recht sind die SRH Higher Education GmbH sowie die Ehemaligenvereinigung EBS Alumni e.V.

SRH Higher Education

Die gemeinnützige SRH Higher Education GmbH ist Hauptgesellschafterin der EBS Universität. Seit Juli 2016 ist die EBS Teil des gemeinnützigen Stiftungsunternehmens SRH, einem führenden Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen mit Sitz in Heidelberg. Gemeinsames Ziel ist es, die EBS Universität als exzellente Bildungseinrichtung zu stärken und sie auf der Basis von freier Forschung und Lehre strategisch weiterzuentwickeln. Die SRH Higher Education GmbH ist ein führender, privater Träger mit insgesamt zehn Hochschulen:

  • SRH Hochschule Berlin
  • design akademie Berlin, SRH Hochschule für Kommunikation und Design
  • SRH Hochschule der populären Künste (hdpk)
  • SRH Hochschule Heidelberg
  • SRH Fernhochschule - The Mobile University
  • SRH Hochschule für Gesundheit Gera
  • SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm
  • SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw
  • Universidad Paraguayo Alemana

 

Das akademische Angebot umfasst mehr als 100 Studiengänge. Wissenschaftliche Kompetenz, didaktische Exzellenz und das Anliegen, soziale Fähigkeiten und Werte zu vermitteln, vereinen die Hochschulen. Ziel der SRH Higher Education GmbH ist es, junge Menschen in zukunftsorientierten Studiengängen zu staatlich anerkannten Abschlüssen zu führen, die ihnen überdurchschnittliche berufliche Chancen bieten. Durch Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung leistet die SRH einen Beitrag zur Förderung von Bildung und Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft.

Mehr erfahren zur SRH Higher Education

EBS Alumni e.V.

Die Ehemaligenorganisation ist seit Juni 2015 Gesellschafter der EBS Universität. In dem eigenständigen Verein, der zu den erfolgreichsten Alumni-Netzwerken Europas zählt, organisieren sich aktuell über 3.400 Mitglieder in mehr als 30 Ländern. Ziel des Vereins ist es, den Zusammenhalt unter den Ehemaligen der EBS Universität zu stärken und eine Plattform zum Austausch zu bieten. Zudem fördert der Verein EBS Studierende im Rahmen einer eigenen Studienstiftung. Darüber hinaus unterstützt er Studentenprojekte, vermittelt Praktika und bietet Informationsveranstaltungen an. Der Verein wirkt aktiv an der strategischen Weiterentwicklung der EBS Universität mit und steht ihr als Sparringspartner zur Seite.

Mehr Informationen


Der Hochschulrat fördert die Universität bei der Entwicklung ihrer Ziele und Strategien durch Beratung und Begutachtung. Er berät den Senat und die Universitätsleitung hinsichtlich der Ausrichtung und Entwicklung der Universität in der nationalen und internationalen Forschung, der Lehre sowie der gesellschaftlichen und technologischen Entwicklung in Deutschland und der Welt und der damit verbundenen strategischen Hochschulplanung im Rahmen der ihm nach der Grundordnung zugewiesenen Entscheidungszuständigkeiten. Durch seine begleitende Begutachtung unter Berücksichtigung vergleichbarer nationaler und internationaler Wettbewerber trägt der Hochschulrat zudem zur Fortentwicklung und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre an der Universität bei.

Mitglieder

  • Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, MdL (Vorsitzender; Vizepräsident des Hessischen Landtags, Staatsminister a.D.)
  • Prof. Dr. Andreas Altmann (Rektor des MCI Management Center Innsbruck)
  • Stephen Brenninkmeijer (Social Investor Gründer von Willow Investments UK)
  • Prof. Dr. Christof Hettich (Vorstandsvorsitzender SRH)
  • Valerie Holsboer (Juristin)
  • Jan-Henrik Lafrentz (Chief Financial Officer bei Bentley Motors Ltd.)
  • Prof. Dr. Roland Mattmüller (Professor für Strategisches Marketing an der EBS Universität)
  • Hans Werner Reinhard (Beiratsvorsitzender der Alfred Giesser Messerfabrik GmbH)


Die Ethikkommission hat die Aufgabe, an der EBS Universität geplante sozialwissenschaftliche Forschungsvorhaben auf ihre ethischen Aspekte hin zu prüfen. Die Ethikkommission berät die forschenden Mitglieder der EBS Universität in Fragen der Forschungsethik, indem sie gegebenenfalls eine Stellungnahme abgibt. Die ethische Verantwortung des/der verantwortlichen Forschers/Forscherin bleibt dabei unberührt. Die Ethikkommission und ihre Mitglieder sind bei der Wahrung ihrer Aufgaben unabhängig und nicht an Weisungen gebunden. Sie sind nur ihrem Gewissen verpflichtet.

Mitglieder

  • Prof. Dr. Myriam Bechtoldt (Vorsitzende)
  • Prof. Dr. Richard Raatzsch (stellv. Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Franziska Krause
  • Prof. Dr. Laura Turini
  • Prof. Dr. Christoph Wolf

 

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail!

ethikkommission(at)ebs.edu


Vielfalt und Inklusion sind wichtige Bestandteile der Grundwerte der EBS Universität. Um sicherzustellen, dass wir unseren hohen Ansprüchen gerecht werden, nimmt unsere Diversitätsbeauftragte verschiedene Aufgaben wahr.

  • Teilnahme an der Berufungskommission für die Rekrutierung von Professoren, um Vielfalt, Inklusion und Unvoreingenommenheit im Rekrutierungsprozess zu gewährleisten.
  • Sie ist die Hauptansprechpartnerin für unsere Studierenden und Mitarbeiter in Fällen von auf Vielfalt basierenden Streitigkeiten und Anschuldigungen der Diskriminierung gegen die Organisation oder andere Studierende und/oder Mitarbeiter.
  • Unterstützung der Personalabteilung und des Student Recruitment Teams bei der Entwicklung einer Marke, die unterschiedliche Bewerber anspricht und Vorurteile beseitigt.
  • Überprüfung von Richtlinien und Verfahren der EBS Universität, um sicherzustellen, dass diese integrativ sind.


Kontaktieren Sie uns gerne für alle Fragen zu den oben genannten Punkten.

Claudia Stolle-Gallmann




Erfahren Sie mehr

Kontakt Ihre Anliegen

Sie haben eine allgemeine Anfrage an uns? Lassen Sie uns gerne eine Nachricht über das Formular zukommen.

Kontakt zu unseren Schools


Rheingaustraße 1
65375 Oestrich-Winkel
Deutschland
+49 611 7102 00 info@ebs.edu Anfahrt planen


Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden
Deutschland
+49 611 7102 00 info@ebs.edu Anfahrt planen


Hauptstraße 31
65375 Oestrich-Winkel
Deutschland
+49 611 7102 00 info.es@ebs.edu Anfahrt planen

Infomaterial bestellen Bestellen Sie Ihr Infomaterial

Kontakt Studienberatung


+49 611 7102 1584
Montag - Donnerstag 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag 09:00 - 15:00 Uhr

Oder nutzen Sie unser Formular

Bestellen Sie kostenlos Infomaterial zu unseren Studiengängen und informieren Sie sich ganz unverbindlich über:

  • Studieninhalte
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Studiengebühren
  • Finanzierungsmöglichkeiten