zurück
Professor

Prof. Dr. Michael Goldhammer LL.M. (Michigan)

Professor für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Verwaltungsrecht sowie Rechtsvergleichung und Rechtsphilosophie

Forschungsschwerpunkte

  • Staats- und Verwaltungsrecht und dessen europäische und internationale Bezüge
  • Vergleichendes Öffentliches Recht
  • Rechtsphilosophie und Grundlagen des Öffentlichen Rechts 

Curriculum Vitae

Michael Goldhammer ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Verwaltungsrecht sowie Rechtsvergleichung und Rechtsphilosophie. 2012 wurde er mit einer eigentumstheoretischen Arbeit promoviert; mit einer Arbeit zu prognostischen Entscheidungen der öffentlichen Gewalt hat er sich 2018 an der Universität Bayreuth habilitiert. Forschungs- und Studienaufenthalte führten ihn u.a. nach Ann Arbor (Michigan), Melbourne (Victoria) und Cambridge (UK).

Michael Goldhammer publiziert im deutschen und europäischen öffentlichen Recht, einschließlich internationaler Bezüge. Seine Arbeit zeichnet sich durch disziplinäre Offenheit und Grundlagenorientierung aus. Er erhielt mehrfach Auszeichnungen und Stipendien (u.a. DFG, DAAD, Michigan Grotius Fellowship).

Derzeit arbeitet er u.a. an dem von der Volkswagen-Stiftung geförderten Projekt „Kommunikativer Realakt und Ethical Turn“ sowie an der Monographie „Public Law: The German Approach“, die bei Intersentia erscheinen wird.

Publikationen


  • GOLDHAMMER, M. (2021). Die Prognoseentscheidung im Öffentlichen Recht. Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • GOLDHAMMER, M. (2012). Geistiges Eigentum und Eigentumstheorie. Rekonstruktion der Begründung von Eigentum an immateriellen Gütern anhand der US-amerikanischen Eigentumstheorie. Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.


  • GOLDHAMMER, M. (2022). Kommentar zum Polizei- und Sicherheitsrecht Bayern: Kommentierung der Artikel 4 und 5 PAG sowie Art. 8 LStVG. In Möstl/Schwabenbauer (Ed.). München: C.H. Beck Verlag.
  • GOLDHAMMER, M. (2022). Federal System of Germany. In Javier Cremades/Cristina Hermida del Llano (Ed.), Encyclopedia of Contemporary Constitutionalism. Springer International Publishing.
  • GOLDHAMMER, M. (2022). Beck'scher Online-Kommentar zum Polizei- und Sicherheitsrecht Bayern: Kommentierung der Artikel 4 und 5 PAG sowie Art. 8 LStVG. In Möstl/Schwabenbauer (Ed.). München: C.H. Beck Verlag.
  • GOLDHAMMER, M. (2021). VwVfG: Vorb. § 43 und §§ 43, 44 VwVfG. In Schoch/Schneider (Ed.). München: C.H. Beck Verlag.
  • GOLDHAMMER, M. (2021). Grundgesetz-Kommentar: Art. 35 GG und Art. 133-135a GG ab der neubearbeiteten 7. Auflage. In Münch/Kunig; jetzt hrsgg. von Kämmerer/Kotzur (Ed.). München : C.H. Beck Verlag .
  • GOLDHAMMER, M. (2021). Von Weimar nach Bonn – Die Weimarer Theorien der Grundrechte. In Giuseppe Franco Ferrari/Sandro Mario Moraldo (Ed.), Deutschland zwischen europäischer Integration und Souveränismus (pp. 43-61). Springer.
  • GOLDHAMMER, M. (2020). Der Terrorist als Feind?. In Kulick/Goldhammer (Ed.), Der Terrorist als Feind? Personalisierung im Polizei- und Völkerrecht (pp. 7-22). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • GOLDHAMMER, M. (2019). Zwischen Prophetie und Prognose – zur Eigenlogik der hoheitlichen Vorhersage. In Laura Münkler (Ed.), Dimensionen des Wissens im Recht (pp. 217-232). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • GOLDHAMMER, M. (2016). Geistiges Eigentum im Verfassungsstaat und darüber hinaus: öffentlich-rechtliche Skizzen aktueller Herausforderungen. In Goldhammer/Grünberger/Klippel (Ed.), Geistiges Eigentum im Verfassungsstaat. Geschichte und Theorie (pp. 1-29). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • GOLDHAMMER, M. (2016). Kritik und Rekonstruktion kompetenzbezogener Verhältnismäßigkeit im Unionsorganisationsrecht. In Baade/Ehricht u.a. (Ed.), Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht (pp. 125-144). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • GOLDHAMMER, M. (2015). Die Schlichtungsaufsicht – Kontext, Struktur und Kritik. In Schmidt-Kessel (Ed.), Alternative Streitschlichtung (pp. 197-217). Jenaer Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.


  • GOLDHAMMER, M. (2022). Rechtsstaat statt Ausnahmezustand. Zur Logik von gerichtlicher Vollkontrolle und Rücknahme in der Pandemie. Zeitschrift für öffentliches Recht, 77 (1), 93-111.
  • GOLDHAMMER, M. (2021). Hypermoral und Recht. Der Staat, 60 (2), pp. 211-241.
  • GOLDHAMMER, M. (2021). Taking Constitutionalization Seriously: European IP Law, Weak Fundamental Rights and the Network of Courts. GRUR International - Journal of European and International IP Law, 70 (6), S. 544-553.
  • GOLDHAMMER, M. (2021). Die Verantwortlichkeit im Polizeirecht. Jura, 43 (6), pp. 638-650.
  • GOLDHAMMER, M. (2021). Eigentum und Freiheit – Aus verfassungsrechtlicher Perspektive. Duncker & Humblot, 1 (1), pp. 39-53. Berlin.
  • GOLDHAMMER, M., NEUHÖFER, S. (2021). Grundrechte in der Pandemie – Freiheit und Gleichheit. Juristische Schulung, 2021 (7), pp. 641-646.
  • GOLDHAMMER, M., NEUHÖFER, S. (2021). Grundrechte in der Pandemie – Allgemeine Lehren. Juristische Schulung, 2021 (3), pp. 212-217.
  • GOLDHAMMER, M. (2019). Realitäten europäischer Kommunikationsgrundrechte und der lange Arm des Urhebers. Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht, 2019 (10), 727-731.
  • GOLDHAMMER, M., SIEBER, F. (2018). Juristische Person und europäischer Grundrechtsschutz. Juristische Schulung, 2018 (1), pp. 22-27.
  • GOLDHAMMER, M. (2017). Geschäftsgeheimnis-Richtlinie und Informationsfreiheit. Zur Neudefinition des Geschäftsgeheimnisses als Chance für das öffentliche Recht. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 2017 (24), pp. 1809-1814.
  • GOLDHAMMER, M. (2016). Repräsentation und Konflikt. Hanna F. Pitkins Beitrag zu einer freiheitlichen Theorie mittelbarer Demokratie. ARSP - Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, 2016 (Beiheft 150), 43-58.
  • GOLDHAMMER, M. (2015). Offene Verfassung und institutionalisierter Eigentumsdualismus. Zeitschrift für geistiges Eigentum, 2015 (4), 395-417.
  • GOLDHAMMER, M. (2015). Die Achtung der nationalen Identität durch die Europäische Union – Theorie und Dogmatik des Art. 4 Abs. 2 EUV im Lichte der ersten Entscheidungen. Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, Jahrgang 63 (2015) (1), pp. 105-127.
  • GOLDHAMMER, M. (2014). Entweltlichung an den bayerischen Universitäten? Konkordatslehrstühle im staatskirchenrechtlichen Kontext. BayVBI Bayrische Verwaltungsblätter, 2014, pp. 618-625.
  • GOLDHAMMER, M. (2014). Grundrechtsberechtigung und -verpflichtung gemischtwirtschaftlicher Unternehmen. Juristische Schulung, 2014, pp. 891-895.
  • GOLDHAMMER, M., HOFMANN, A. W. (2014). Referendarexamensklausur – Öffentliches Recht: Baurecht – Theater im Hinterland. Juristische Schulung, 2014, pp. 434-440.
  • GOLDHAMMER, M. (2013). Zweistufentheorie, Kontrahierungszwang und das Problem der Sparkassen mit imagegefährdenden Kunden. Die Öffentliche Verwaltung, 2013, pp. 416-424.
  • GOLDHAMMER, M. (2013). Energiesoli nicht verfassungswidrig, NVwZ 2013, 475 = Zulässiger „Energiesoli“ oder verfassungswidriger Eingriff? Zur Möglichkeit der Reduktion von Einspeisevergütungen bei Bestandsanlagen. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, NVwZ Extra 2013 (8), pp. 1-6.
  • GOLDHAMMER, M., HOFMANN, A. W. (2013). Anfängerklausur – Öffentliches Recht: Grundrechte – Gefährliche Bräune. Juristische Schulung, 2013, pp. 704-709.
  • GOLDHAMMER, M., HOFMANN, A. W. (2013). Anfängerklausur – Öffentliches Recht: Grundrechte – Kontrolle im Copy-Shop. Juristische Schulung, 2013, pp. 322-327.
  • GOLDHAMMER, M. (2009). Die Begründung des Geistigen Eigentums in der US-amerikanischen Rechtswissenschaft und ihre Bedeutung für die deutsche Diskussion. Zeitschrift für geistiges Eigentum, 2009, 139-166.


  • GOLDHAMMER, M. (2020). Berichterstattung im Lichte des europäischen Grundrechtsverbunds – Anmerkung zu BGH, Urteil vom 30.4.2020 – BGH Aktenzeichen IZR22815 I ZR 228/15 – Reformistischer Aufbruch II. Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht.
  • GOLDHAMMER, M. (2016). BVerfG, Urteil v. 31.5.2016 – 1 BvR 1585/13 – Metall auf Metall. Juristen Zeitung , Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2015). EuGH, Urteil v. 16.7.2015 – Rs. C-580/13 – Coty Germany [Bankgeheimnis]. Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht (WuB), Deutschland.


  • GOLDHAMMER, M. (2020). Der Terrorist als Feind? Personalisierung im Polizei- und Völkerrecht. Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2016). Geistiges Eigentum im Verfassungsstaat. Geschichte und Theorie. Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, Deutschland.


  • GOLDHAMMER, M. (2018). Rezension: Mina Kianfar, Sachfotografie und Hausrecht. Rechtliche Grenzen der Propertisierung, Baden-Baden: Nomos, 2015. Zeitschrift für geistiges Eigentum, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2018). Rezension: Josef Franz Lindner, Markus Möstl und Heinrich Amadeus Wolff, Verfassung des Freistaates Bayern, 2. Aufl., München: C.H. Beck, 2017. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht.
  • GOLDHAMMER, M. (2016). Rezension: Monika Dommann, Autoren und Apparate. Die Geschichte des Copyrights im Medienwandel, Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag, 2014. forum historiae iuris, https://forhistiur.net/, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2010). Rezension: Sebastian Haunss/Kenneth C. Shadlen (Hrsg.), Politics of Intellectual Property. Zeitschrift für geistiges Eigentum, Deutschland.


  • GOLDHAMMER, M. (2022). Diskussionsbemerkung. Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2020). Diskussionsbemerkung. Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2019). „More Than Just Rights – The Basic Law and Its Fundamental Rights Chapter”. IACL- AIDC Blog.
  • GOLDHAMMER, M. (2019). FAZ Einspruch Exklusiv vom 23.7.2019: Eigentum bedeutet mitnichten Freiheit. Eine Replik. FAZ Einspruch Exklusiv, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2019). Gleichheit, Vielfalt, Technischer Wandel: Tagungsbericht zur 78. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer (Bonn, 2018). Juristenzeitung, Band 2019, S. 725-727, Deutschland.
  • GOLDHAMMER, M. (2015). Why Proportionality struggles when it comes to Power. Völkerrechtsblog.