zurück

BRYTER Center for Digitalization & Law

Das BRYTER Center for Digitalization & Law begleitet die digitale Transformation des Rechts und widmet sich den durch die Digitalisierung aufgeworfenen Fragestellungen in ihrer ganzen Breite in Lehre und Forschung. Hierzu bündelt das BRYTER Center wissenschaftliche mit praktischer Expertise und arbeitet an der Schnittstelle von Recht und Technologie.

 

Das Center dient dazu, Studierende der rechtswissenschaftlichen Studiengänge an der EBS Law School in diesem Bereich auszubilden und auf die Herausforderungen der Berufspraxis vorzubereiten. Ferner werden praxisnahe, interdisziplinäre Forschungsvorhaben zu den durch die Phänomene der Digitalisierung aufgeworfenen Rechtsfragen betrieben und Veranstaltungen durchgeführt.

Julia Schönemann

Office Coordinatorin

Über uns


Mit dem Oberbegriff der „Digitalisierung“ lässt sich ein weitreichender wirtschaftlicher wie auch gesellschaftlicher Wandel beschreiben, der durch technologische Innovationen getrieben ist und nahezu alle Lebensbereiche nachhaltig beeinflusst. Wie wohl alle revolutionären Entwicklungen wirft auch die digitale Revolution zahlreiche rechtliche Fragestellungen auf. Eine Besonderheit gegenüber bereits dagewesenen Wandlungsprozessen wie der Industrialisierung liegt jedoch darin, dass nicht nur die Gegenstände des Rechts, sondern auch das Recht und die juristische Arbeit selbst dem digitalen Wandel unterworfen sind. Das Recht hat damit einerseits die Aufgabe, einen normativen Rahmen für diesen Wandel zur Verfügung zu stellen und die auftretenden Phänomene aufzugreifen. Es muss sich andererseits aber auch selbst innerhalb dieses Wandels neu verorten.

 

Das BRYTER Center for Digitalization & Law begleitet die digitale Transformation des Rechts und widmet sich den durch die Digitalisierung aufgeworfenen Fragestellungen in ihrer ganzen Breite in Lehre und Forschung. Hierzu bündelt das BRYTER Center wissenschaftliche mit praktischer Expertise und arbeitet an der Schnittstelle von Recht und Technologie.

 

Das Center dient dazu, Studierende der rechtswissenschaftlichen Studiengänge an der EBS Law School in diesem Bereich auszubilden und auf die Herausforderungen der Berufspraxis vorzubereiten. Ferner werden praxisnahe, interdisziplinäre Forschungsvorhaben zu den durch die Phänomene der Digitalisierung aufgeworfenen Rechtsfragen betrieben und Veranstaltungen durchgeführt.



Die Schwerpunkte des BRYTER Centers in Lehre und Forschung liegen auf aktuellen Fragestellungen aus dem Bereich Digitalisierung und Recht. Dabei werden einerseits die rechtlichen Rahmenbedingungen des Einsatzes neuer Technologien untersucht („Law in Tech“). Hierbei liegt ein Fokus auf der Steuerungsfunktion des Rechts für die mit der Digitalisierung einhergehenden Phänomene. Außerdem werden die Auswirkungen der digitalen Transformation auf das Recht selbst betrachtet.

 

Einen weiteren Schwerpunkt der Aktivitäten des BRYTER Centers bilden andererseits die Auswirkungen des zunehmenden Einsatzes technologischer Anwendungen in der juristischen Tätigkeit („Tech in Law“). Hierbei liegt ein besonderer Fokus auf den Veränderungen der juristischen Arbeitsweise und den damit einhergehenden Anforderungen an Aus- und Weiterbildung. Ferner stellen die Möglichkeiten der Automatisierung juristischer Arbeitsschritte ein Kompetenzthema des Centers dar.


Lehre

Das BRYTER Center hat es sich zur Aufgabe gemacht, Studierende der rechtswissenschaftlichen Studiengänge an der EBS Law School im Bereich Recht und Digitalisierung auszubilden und auf die Herausforderungen der Berufspraxis in diesem Bereich vorzubereiten. Hierzu wird insbesondere der Schwerpunktbereich IV „Recht & Digitalisierung“ unterstützt.


Ab 2023 wir das Vorlesungsangebot um eine Einführungsveranstaltung zu „Legal Engineering“ erweitert. Dabei handelt es sich um eines der ersten universitären Veranstaltungsformate, in dem sich Studierende dem interdisziplinären Thema von Recht und Softwareentwicklung widmen.

Das Hauptaugenmerk der Veranstaltung liegt auf Schlüsselkompetenzen aus den Bereichen Softwareentwicklung und Projektmanagement sowie den jeweiligen (markt-)wirtschaftlichen Zusammenhängen. Neben der Vermittlung abstrakten Wissens werden dabei stets Bezüge zur praktischen Umsetzung hergestellt und Beispiele von Expert:innen aus dem Rechtsmarkt herangezogen.



Bereits seit 2019 bietet der Workshop zu Legal Tech den Studierenden Einblicke in die juristische Arbeitsweise unter Einsatz von Legal Tech-Anwendungen. Ein Schwerpunkt liegt hier auf sog. Rechtsautomationen, durch welche sich juristische Prüfungsschritte und Workflows mithilfe von Software abbilden und automatisieren lassen. Auf eine theoretische Einführung mit einem aktuellen Überblick über den Entwicklungsstand verschiedener Legal Tech-Tools folgt ein praktischer Teil, in dem die Studierenden selbst Module mit dem BRYTER-Toolset bauen können.

Im Rahmen dieses Workshops wird auch der Blick für den ökonomischen Nutzen sowie die Effizienzgewinne solcher Anwendungen für die verschiedenen Bereiche der juristischen Tätigkeit geschärft. Ferner werden Grundlagen dazu vermittelt, wie die digitale Transformation den Rechtsmarkt verändert und digitale Geschäftsmodelle in den Bereichen Legal, Tax und Compliance erfolgreich entwickelt und skaliert werden können.


Forschung

Am BRYTER Center for Digitalization & Law werden Forschungsprojekte durchgeführt, die aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich Digitalisierung und Recht adressieren. Diese haben einen juristischen Schwerpunkt, beziehen aber interdisziplinäre Gesichtspunkte sowie Erfahrungswerte aus der Praxis mit ein. Hierzu findet ein stetiger Austausch statt. Zugleich dient das BRYTER Center auch der Förderung von Promotionsvorhaben im Schnittbereich von Recht und Technologie sowie der Schaffung eines qualifizierten Weiterbildungsangebots.


Die erste Säule bilden Fragen der Steuerungsfunktion des Rechts, insbesondere des öffentlichen Rechts, für die Digitalisierung und die damit einhergehenden Phänomene. Da die Digitalisierung vor den verschiedenen Fachsäulen nicht Halt macht, werden auch darüber hinaus tangierte Rechtsgebiete mitabgebildet. Neben der juristischen Methodik kommen wirtschaftswissenschaftliche, rechtsvergleichende sowie rechtsökonomische Ansätze zur Anwendung.

 

Derzeit umfasst die Forschungstätigkeit hierzu insbesondere:

  • Fragen der Plattformökonomie und -regulierung,
  • Probleme des Persönlichkeits- & Datenschutzes und der Kommunikation im Internet,
  • Entwicklungen im Bereich Big Data und Data Economy im europäischen und internationalen Kontext sowie
  • Herausforderungen beim Umgang mit Künstlicher Intelligenz („KI“) und Algorithmen (etwa „Algorithmic Bias“ und „Political Online Microtargeting“).

 

Die zweite Säule widmet sich der Fragestellung, wie sich das Recht selbst durch die digitale Transformation verändert. Hierbei stehen Rechtstheorie und Rechtsvergleichung sowie die „Kritik des Rechts“ im Mittelpunkt.

 

Mit der dritten Säule hat sich das BRYTER Center den Auswirkungen der digitalen Transformation auf die juristische Tätigkeit verschrieben. Hierbei liegt der Fokus auf den Möglichkeiten der Automatisierung juristischer Arbeitsschritte sowie den Auswirkungen des zunehmenden Einsatzes von Technologie auf den Rechtsdienstleistungsmarkt wie auch die öffentliche Verwaltung („GovTech“) und Justiz.

 

Die vierte Säule baut schließlich auf den Auswirkungen des zunehmenden Einsatzes von Technologie in der juristischen Tätigkeit auf. Hierdurch verändert sich die Arbeitsweise von Jurist*innen nachhaltig. Insofern werden Angebote zur Aus- und Weiterbildung entwickelt, die sich in die juristische Ausbildung integrieren lassen. Eine Kernaufgabe des BRYTER Centers liegt darin, die Studierenden der EBS Law School auf die neuen Herausforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten. Hierzu wird insbesondere der Schwerpunktbereich IV „Recht & Digitalisierung“ unterstützt.

 

Da wir uns inmitten der andauernden digitalen Transformation befinden und die Entwicklungen in all diesen Bereichen sehr schnelllebig sind, setzt eine zukunftsgewandte und praxisnahe Forschungsarbeit den stetigen Austausch mit Wissenschaft, Rechtspraxis und Politik voraus. Hierzu unterstützt das BRYTER Center die schon seit 2020 regelmäßig an der EBS Law School stattfindenden „Innovation Talks“ des studentisch geführten EBS Legal Innovation Lab und bietet auch darüber hinaus Veranstaltungen an. Insbesondere findet im Rhythmus von zwei Jahren eine Tagung des BRYTER Centers zu aktuellen Fragen des Rechts der Digitalisierung statt.


Netzwerke und Partner

BRYTER ist ein international führender Anbieter für Automationssoftware und -dienstleistungen mit Niederlassungen in Berlin, Frankfurt am Main, London, Paris und New York City.

 

Die BRYTER-Toolbox ermöglicht die Automatisierung von Expertenwissen ohne Programmierkenntnisse. Das Unternehmen begleitet führende Wirtschafts- und Steuerkanzleien, Konzernrechtsabteilungen sowie die Justiz und öffentliche Verwaltung bei der digitalen Transformation des Rechts.

 

Aktuelle Jobangebote etwa für die Wahlstation im Referendariat oder als Intern/ Working Student finden Sie hier.

Das Team

Leitung

Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh

- Prodekan der EBS Law School - Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik (Öffentliches Recht III)

Zum Profil + 49 611 7102 2229 emanuel.towfigh@ebs.edu

Michael Grupp Maître en droit

Co-Direktor BRYTER Center for Digitalization & Law

- bryter-center@ebs.edu

Dr. Micha-Manuel Bues M.Jur. (Oxford)

Co-Direktor BRYTER Center for Digitalization & Law

- bryter-center@ebs.edu
Sekretariat

Julia Schönemann

Office Coordinatorin

+ 49 611 7102 2229 julia.schoenemann@ebs.edu

Weitere Informationen zur Forschung an der EBS

Kontakt

Ihre Anliegen

Sie haben eine allgemeine Anfrage an uns?

Lassen Sie uns gerne eine Nachricht über das allgemeine Kontaktformular zukommen.

 

Sie haben Fragen rund um das Thema Studium an der EBS?

Nutzen Sie bitte unser Formular der Studienberatung.

 

Sie haben Fragen zu unseren Weiterbildungsprogrammen?

Treten Sie gerne mit dem Team der EBS Executive School in Kontakt.

Kontakt zu unseren Schools


Rheingaustraße 1
65375 Oestrich-Winkel
Deutschland
+49 611 7102 00 info@ebs.edu Anfahrt planen


Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden
Deutschland
+49 611 7102 00 info@ebs.edu Anfahrt planen


Hauptstraße 31
65375 Oestrich-Winkel
Deutschland
+49 611 7102 00 info.es@ebs.edu Anfahrt planen

Infomaterial bestellen

Bestellen Sie Ihr Infomaterial

Bestellen Sie kostenlos Infomaterial zu unseren Studiengängen und informieren Sie sich ganz unverbindlich über:

  • Studieninhalte
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Studiengebühren
  • Finanzierungsmöglichkeiten