zurück
Professor

Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh

Professor für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik

Forschungsschwerpunkte

  • Öffentliches Recht
  • Demokratie
  • Politische Parteien
  • Diversität
  • Diskriminierung
  • Antidiskriminierungsrecht
  • Religionsverfassungsrecht
  • Digitalisierung
  • Rechtsdidaktik
  • GovTech
  • Verfassungsrecht

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh ist seit 2016 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik an der Law School und Professor für Rechtsökonomik an der Business School. Er ist Direktor des BRYTER Center for Digitalization & Law und unterstützt die Diversity & Refugee Law Clinic. Von 2018 bis 2020 war er Dekan der EBS Law School. Seit 2021 ist er zudem Distinguished Scholar in Residence an der Peking University School of Transnational Law.

Towfigh studierte in Münster und Nanjing Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre. 2005 wurde er an der Universität Münster promoviert. Es folgten der Referendardienst und eine Zeit als Senior Research Fellow am Max-Planck-Institut, mit Forschungsaufenthalten an der New York University und der University of Virginia. 2014 habilitierte Towfigh sich an der Universität Münster (venia legendi für die Fächer Öffentliches Recht und Rechtstheorie). Anschließend übernahm er verschiedene Lehrstuhlvertretungen.

Publikationen


  • TOWFIGH, E., GLEIXNER, A. (2022). Smartbook Grundrechte. Ein hybrides Lehrbuch mit 67 Lernvideos. Baden Baden: Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E. (2021). Die rechtliche Verfassung von Religionsgemeinschaften. Eine Untersuchung am Beispiel der Bahai (2. ed.). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • TOWFIGH, E., GRÜNBERGER, M., MANGOLD, A. K., MARKARD, N., PAYANDEH, M. (2021). Diversität in Rechtswissenschaft und Rechtspraxis. Ein Essay. Baden Baden : Nomos Verlag .
  • TOWFIGH, E., PETERSEN, N., ENGLERTH, M., GOERG, S., MAGEN, S., MORELL, A., SCHMOLKE, K. (2017). Ökonomische Methoden im Recht. Eine Einführung für Juristen (2. ed.). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • TOWFIGH, E. (2015). Das Parteien-Paradox. Ein Beitrag zur Bestimmung des Verhältnisses von Demokratie und Parteien (zugl. Habilitationschrift). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • TOWFIGH, E., PETERSEN, N., ENGLERTH, M., GOERG, S., MAGEN, S., MORELL, A., SCHMOLKE, K. (2015). Economic Methods for Lawyers. Revised and extended English edition of Ökonomische Methoden im Recht. Edward Elgar Publishing Limited.
  • TOWFIGH, E., PETERSEN, N. (2010). Ökonomische Methoden im Recht. Eine Einführung für Juristen. Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • TOWFIGH, E. (2006). Die rechtliche Verfassung von Religionsgemeinschaften. Eine Untersuchung am Beispiel der Bahai (zugl. Dissertation). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.


  • TOWFIGH, E., ULRICH, J. (2022). DS-GVO | BDSG – Datenschutz-Grundverordnung | Bundesdatenschutzgesetz. Handkommentar (3. ed.). In Gernot Sydow/Nikolaus Marsch (Ed.). Baden Baden: Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E. (2021). Der Umgang mit Empirie beim Nachweis von Diskriminierung.
  • TOWFIGH, E., KEESEN, J., ULRICH, J. (2020). Kommentierung des Art. 21 GG (205 ed.). In Kahl/Waldhoff/Walter (Ed.), Bonner Kommentar zum Grundgesetz (pp. 488). C.F. Müller.
  • TOWFIGH, E. (2020). Der allgemeine Rechtsstatus der Religionsgemeinschaften. In Pirson/Rüfner/Germann/Muckel (Ed.), Handbuch des Staatskirchenrechts der Bundesrepublik Deutschland. Duncker & Humblot.
  • TOWFIGH, E. (2020). Vertrauenswürdigkeit und Gerechtigkeit. In Christiane Harriehausen/Sven H. Korndörffer (Ed.), APROPOS WERTE: HALTUNG. ORIENTIERUNG. ERFOLG (pp. 146-152). Frankfurt am Main: Frankfurter Allgemeine Buch.
  • TOWFIGH, E. (2019). Die rechtliche Verfassung des Bahaitums. Theologische Grundlegung des Bahai-Rechts. In Burkhard Josef Berkmann (Ed.), Hat religiöses Recht eine Existenzberechtigung in säkularer Gesellschaft? (pp. 89–112). Berlin: Kirche & Recht.
  • TOWFIGH, E., ULRICH, J. (2018). Kommentierung der Artt. 4, 44-50, 96 DSGVO (2. ed.). In Gernot Sydow (Ed.), Handkommentar Datenschutz-Grundverordnung. Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E., ULRICH, J. (2017). Kommentierung der Artt. 4, 44-50, 96 DSGVO (1 ed.). In Sydow, G. (Eds.), Handkommentar Datenschutz-Grundverordnung. Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E., CHATZIATHANASIOU, K. (2017). Ökonomische Aspekte der Durchsetzung des Verbraucherschutzrechts. In Hans Schulte-Nölke, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Eds.), Neue Wege zur Durchsetzung des Verbraucherrechts (pp. 93-126). Springer.
  • TOWFIGH, E. (2017). Wir brauchen nicht keine Institutionen, sondern bessere. In Herbordt/Mohren (Ed.), Die Institution (pp. 125-140). Berlin: Die Institution.
  • TOWFIGH, E. (2017). "Etwas, das es noch nicht gibt". In Herbordt/Mohren (Ed.), Die Institution (pp. 141-155). Berlin: Alexander Verlag Berlin.
  • TOWFIGH, E., TRAXLER, C. (2016). Nudges Polarize!. In Kemmerer, A.; Möllers, C.; Steinbeis, G. W. (Eds.), Choice Architecture in Democracies Exploring the Legitimacy of Nudging (pp. 323-327). Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E. (2015). Politische Parteien und Gewaltenteilung - Einsichten der Public-Choice-Theorie. In Krüper, J.; Merten, H.; Poguntke, T. (Eds.), Parteienwissenschaften (pp. 163-181). Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E. (2015). Stichwort „Bahai“ (2. Auflage ed.). In Heinig, H. M.; Munsonius, H. (Eds.), 100 Begriffe aus dem Staatskirchenrecht (pp. 12-15). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • TOWFIGH, E. (2011). Demokratische Repräsentation im Parteienstaat. Zur Aktualität der Weimarer Staatsrechtslehre, Grundlagen der Rechtswissenschaft. In Schröder, U. J.;. Ungern-Sternberg, A. von (Eds.), Zur Aktualität der Weimarer Staatsrechtslehre (pp. 211-234). Mohr Siebeck Verlag, Tübingen.
  • TOWFIGH, E., PETERSEN, N., SCHÖNFELDT, K. (2011). Recht und Markt. Zwischen rechtlicher Regulierung der Wirtschaft und Ökonomisierung des Rechts. In Dalibor et al. (Ed.), Perspektiven des Öffentlichen Rechts. Festgabe 50 Jahre Assistententagung Öffentliches Recht. Nomos Verlag.
  • TOWFIGH, E. (2010). Vom Kopftuchverbot bis zum Ruf des Muezzin: Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen freier Religionsausübung in Deutschland und ihre Praxis. In Ucar (Ed.), Die Rolle der Religion im Integrationsprozess. Die deutsche Islam-Debatte. Peter-Lang-Verlagsgruppe.
  • TOWFIGH, E. (2006). Der lange Weg zur Gleichbehandlung: Islamischer Religionsunterricht an öffentlichen Schulen. In Müller-Heidelberg (Ed.), Grundrechte-Report 2006: Zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland (pp. 256). FISCHER Taschenbuch.
  • TOWFIGH, E., POLTERAUER, J., SCHRAMMEN, G. (2004). Corporate Citizenship und die NGOs: Konflikt, Kooperation oder Kooptation. In Dettling et al. (Ed.), Lust auf Zukunft: Kommunikation für eine nachhaltige Globalisierung. Books on Demand.
  • TOWFIGH, E., YANG, Y. (2001). Grundlagen des chinesischen Kapitalgesellschaftsrechts. In Jiandong Shao & Eva Drewes (Ed.), Chinesisches Zivil- und Wirtschaftsrecht. Fachmedien Recht und Wirtschaft.


  • TOWFIGH, E., LUCKEY, J. (2022). Zielgruppenbasierte Ansprache von Wahlberechtigten durch politische Parteien. Zur rechtlichen Zulässigkeit politischen Online-Microtargetings in Deutschland. Rechtswissenschaft - Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung, 2022 (1), 61-93. doi:10.5771/1868-8098-2022-1-61.
  • TOWFIGH, E., FECKE, M. (2022). Die Digitalisierung des Rechts als Herausforderung für Arbeitsmarkt und Ausbildung. Zeitschrift für das Recht der digitalen Wirtschaft (8), pp. 305-308.
  • TOWFIGH, E., FECKE, M. (2022). Die Digitalisierung des Rechts als Herausforderung für Rechtspraxis und Rechtswissenschaft. Zeitschrift für das Recht der digitalen Wirtschaft (7), pp. 237-242.
  • TOWFIGH, E., KEESEN, J., ULRICH, J. (2022). Blended Learning und Flipped Classroom in der grundständigen Lehre. Zugleich ein Bericht über die Umsetzung neuer Lehr-Lern-Formate in den universitären Veranstaltungen zu den Grundrechten. Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft (2), pp. 87-111. Baden-Baden.
  • TOWFIGH, E., GRÜNBERGER, M., MANGOLD, A. K., MARKARD, N., PAYANDEH, M. (2021). Diversität in Rechtswissenschaft und Rechtspraxis. Neue Juristische Wochenschrift (25), pp. 1777-1840.
  • TOWFIGH, E., HYDE, A., MILLER, R. A. (2020). Making Open Access Viable Economically. German Law Journal, 21, 1129-1133. doi:10.1017/glj.2020.75.
  • TOWFIGH, E. (2020). Die Entwicklung des Verhältnisses des Bahá’í-Rechts zum säkularen deutschen Recht: Eine Untersuchung zum Umgang mit Rechtskollisionen. Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, 72 (3), 286-310. doi:10.1163/15700739-07203005.
  • TOWFIGH, E., WAUBERT DE PUISEAU, B., GLÖCKNER, A. (2019). Integrating theories of law obedience: How utility-theoretic factors, legitimacy, and lack of self-control influence decisions to commit low-level crimes, S. 318-334.. Judgement and Decision Making, 14 (3), 318-334.
  • TOWFIGH, E., KEESEN, J., ULRICH, J. (2018). Sternstunde innerparteilicher Demokratie? Gedanken zur „offenen“ Wahl der nächsten CDU-Parteivorsitzenden. Verfassungsblog.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A., TRAXLER, C. (2018). Geschlechts- und Herkunftseffekte bei der Benotung juristischer Staatsprüfungen. Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft (2), pp. 115-142. Baden-Baden.
  • TOWFIGH, E., HERBERG, R. (2017). Kann im Lebensrecht Religion rechtlich wirksam werden? Zeitschrift für Lebensrecht, 26 (1), pp. 2-13.
  • TOWFIGH, E., PETERSEN, N. (2017). Network Analysis and Legal Scholarship. German Law Journal, 18 (3), 695-700. doi:10.1017/S2071832200022124.
  • TOWFIGH, E., OTTO, L. (2017). Hausarbeit: Die Zweitverleihung des Körperschaftsstatus an eine Religionsgemeinschaft. Zeitschrift für das Juristische Studium (5), pp. 553-565. Baden-Baden.
  • TOWFIGH, E. (2016). Rational Choice and Its Limits. German Law Journal, 17 (5), 763-778. doi:10.1017/S2071832200021453.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A. (2016). Messgenauigkeit und Fairness in Staatsprüfungen. Aktuelle Studien zeigen Gruppen-Unterschiede in juristischen Examina auf. Anwaltsblatt (10), 706-709.
  • TOWFIGH, E., SCHÖNFELDT, K. (2016). Fraktionslos - Rechtlos?. Methodik im Öffentlichen Recht: Übungsklausur Staatsorganisationsrecht. Juristische Ausbildung (JA) (11), pp. 1-11. München.
  • TOWFIGH, E., GOERG, S., GLÖCKNER, A., LEIFELD, P., LLORENTE-SAGUER, A., BADE, S., KURSCHILGEN, C. (2016). Do direct-democratic procedures lead to higher acceptance than political representation? Public Choice, 167 (1-2), 47-65. doi:10.1007/s11127-016-0330-y.
  • TOWFIGH, E. (2015). Niemand kann zwei Herren dienen: Überlegungen zu einer Kollisionsdogmatik für öffentliche Unternehmen in privater Rechtsform. Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) (16), pp. 1016-1023. Köln.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A. (2015). Entscheidungen zwischen "Intuition" und "Rationalität". Deutsche Richterzeitung, 7/8, pp. 14-17. Frankfurt a.M.
  • TOWFIGH, E. (2015). Nur erst, wenn dir die Form ganz klar ist, wird dir der Geist klar werden. Zum grundsätzlichen Gebot der Normenklarheit. Juristische Arbeitsblätter (2), pp. 81-86. Baden-Baden.
  • TOWFIGH, E., HERBERG, R. (2015). Soll König Zufall uns regieren? Die Junge Akademie, 19 (2015), pp. 10-12. Berlin.
  • TOWFIGH, E., MORELL, A., GLÖCKNER, A. (2014). Sticky Rebates: Loyalty Rebates Impede Rational Switching of Consumers. Journal of Competition Law and Economics (JCLE), 11 (2), 431-461. doi:10.1093/joclec/nhv009.
  • TOWFIGH, E. (2014). Empirical arguments in public law doctrine: Should empirical legal studies make a "doctrinal turn"? International Journal of Constitutional Law (I.CON), 12 (3), 670-691. doi:10.1093/icon/mou039.
  • TOWFIGH, E., TRAXLER, C., GLÖCKNER, A. (2014). Zur Benotung in der Examensvorbereitung und im ersten Examen. Eine empirische Analyse. Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft (1), pp. 8-27 (mit Online-Supplement). Baden-Baden.
  • TOWFIGH, E., ENGEL, C. (2014). First impressions are more important than early intervention. Qualifying broken windows theory in the lab. International Review of Law and Economics (IRLE), 37, pp. 126-136. Amsterdam.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A., REID, R. (2014). Dangerous Games. The Psychological Case for Regulating Gambling. Charleston Law Review, 8 (2013) (1), pp. 147-189. Charleston.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A., TRAXLER, C. (2013). Development of Legal Expertise. Instructional Science, 41 (6), pp. 989-1007. Heidelberg.
  • TOWFIGH, E., CHATZIATHANASIOU, K. (2013). Die Angemessenheit der Vertragserfüllungsbürgschaft bei städtebaulichen Verträgen. Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl.) (2), pp. 84-92. Köln.
  • TOWFIGH, E. (2012). Old Weimar meets New Political Economy: Democratic Representation in the Party State. German Law Journal, 13 (3), S. 237-258. doi:10.1017/S2071832200020484.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A. (2011). Game Over. Empirical Support for Soccer Bets Regulation. Psychology, Public Policy and Law, 17 (3), pp. 475-506.
  • TOWFIGH, E., GLÖCKNER, A. (2010). Geschicktes Glückspiel. Die Sportwette als Grenzfall des Glücksspielrechts. Skillful Gambling. Sports Betting as a Borderline Case of Gambling Law. JuristenZeitung (21), pp. 1027-1035.
  • TOWFIGH, E. (2009). Komplexität und Normenklarheit – oder: Gesetze sind für Juristen gemacht. Complexity and Normative Clarity — or: legal statutes are made for lawyers. Der Staat, 48 (1), pp. 29-74.
  • TOWFIGH, E. (2006). Religionsunterricht an staatlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen. Religious Education at Public Schools in North Rhine-Westphalia. SchulVerwaltung NRW (12), pp. S. 343-345.
  • TOWFIGH, E. (2006). Religiöse Pluralität in der Gesellschaft: Einige rechtspolitische Überlegungen zu Kopftuch & Co.. Religious Plurality in the Society: A few legal Considerations about the Headscarf Ban etc.. Zeitschrift für Bahá'í-Studien , 11, pp. 25-47.
  • TOWFIGH, E. (2006). Religionsunterricht an staatlichen Schulen: Zum Erkenntnisstand nach dem Urteil des BVerwG vom 23. Februar 2005. Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter (4), pp. 131-136.
  • TOWFIGH, E. (2004). Individualrechtsschutz vor Verwaltungsentscheidungen in der Volksrepublik China. Individual Rights Protection against Administrative Decisions in the People’s Republic of China. Jahrbuch für Ostrecht, 1. Halbband (45), pp. 89-102.
  • TOWFIGH, E., BEUCHERT, T. (2002). Schiedsgerichtsbarkeit in der Volksrepublik China. Arbitration in the People’s Republic of China. Recht der Internationalen Wirtschaft, pp. 902-908.


  • TOWFIGH, E. (2022). Ein Paradigmenwechsel im Religionsverfassungsrecht. Das erste Zeugen-Jehovas-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Zeitschrift für öffentliches Recht, Deutschland.


  • TOWFIGH, E. (2022). Breaching the Boundaries of Law and Anthropology: New Pathways for Legal Research. German Law Journal.
  • TOWFIGH, E., SELKÄLÄ, T., RAJAVUORI, M. (2017). Traditions, Myths and Utopias of Personhood. Special Issue. German Law Journal.
  • TOWFIGH, E., SCHMOLKE, K., PETERSEN, N., LUTZ-BACHMANN, S., LANGE, A.-K., GREFRATH, H. (2009). Recht und Markt - Wechselbeziehungen zweier Ordnungen. 49. Assistententagung Öffentliches Recht Bonn. Nomos Verlag, Baden-Baden, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., OEBBECKE, J., PIEROTH, B. (2007). Islam und Verfassungsschutz. Peter-Lang-Verlagsgruppe, Frankfurt, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., OEBBECKE, J., KALISCH, M. (2007). Die Stellung der Frau im islamischen Religionsunterricht. Peter-Lang-Verlagsgruppe, Frankfurt, Deutschland.


  • TOWFIGH, E. (2021). Reifegerste/Pentschew/Kempny, Finanzbewusste Verhältnismäßigkeitsdogmatiken. Niedersächsische Verwaltungsblätter, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2019). Stefan Schlegel, Der Entscheid über Migration als Verfügungsrecht. Eine Anwendung der ökonomischen Analyse des Rechts auf das Migrationsrecht am Beispiel der Schweiz, Tübingen 2017. Die Verwaltung, Berlin, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2013). Walter, Christian / von Ungern-Sternberg, Antje / Lorentz, Stephan, Die “Zweitverleihung” des Körperschaftsstatus an Religionsgemeinschaften. Eine überkommene Rechtspraxis auf dem Prüfstand von Grundgesetz und EMRK, Baden-Baden 2012, Nomos, 80 S.. Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2012). Eifert, Martin / Hoffmann-Riem, Wolfgang (Hrsg.), Innovationsfördernde Regulierung, Innovation und Recht II, Berlin 2009. Der Staat, Berlin, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2011). Volker Mittendorf: Die Qualität kollektiver Entscheidungen. Kommunikationsprozesse direkter und repräsentativer Demokratie im Vergleich. Campus Verlag: Frankfurt/New York 2009, 285 S.. Jahrbuch für direkte Demokratie 2011.
  • TOWFIGH, E., PETERSEN, N. (2008). »Freiheit – Sicherheit – Öffentlichkeit«. Die Öffentliche Verwaltung.
  • TOWFIGH, E. (2007). Carola Rathke, Öffentliches Schulwesen und religiöse Vielfalt, Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter (NWVBl.) 2007 (Heft 7), S. 283. Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter.


  • TOWFIGH, E. (2006). Religionsverfassungsrecht in der pluralen Gesellschaft. Schlaglichter 5: Ansprachen und Reden an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Münster im akademischen Jahr 2005/2006.


  • TOWFIGH, E., KEESEN, J., HENNIG, M. (2022). Schützenbruder Egon. Fortgeschrittenenhausarbeit Öffentliches Recht/Verwaltungsrecht/Waffenrecht. Juristische Arbeitsblätter, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2022). Grenzen der Gleichheit – oder: Was Schlagbäume und Pushbacks über unser Verständnis der Gleichheit aller Menschen offenbaren. Verfassungsblog, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2022). Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Einführung des aktiven Wahlrechts ab 16 Jahren bei Kommunalwahlen (LT-Drs. 20/6347) (auf Anfrage des Innenausschusses des Hessischen Landtages)., Deutschland.
  • TOWFIGH, E., BRÜGGEN, B. (2021). Allgemeines Persönlichkeitsrecht 2.0: Braucht das APR im digitalen Zeitalter ein Update? Zeitschrift für das Juristische Studium, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., COPE, K., STREMITZER, A. (2021). Der Impfpass: Verfassungsrechtlich unproblematisch – und sogar geboten. Zukunftsblog der ETH Zürich, Zürich, Schweiz.
  • TOWFIGH, E. (2020). #Ehrenmann: Gesellschaftliche Vielfalt in der Lehre. Verfassungsblog, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., HAMANN, H. (2020). Online-Symposium »Empirische Wende«. NN, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., FRANKENREITER, J. (2020). Economic Analysis of the Preventive Administration of Justice in Civil Law Countries. Rechtsgutachten für die Bundesnotarkammer/Debattenbeitrag für die Weltbank.
  • TOWFIGH, E., ULRICH, J. (2018). #Aufstehen statt sitzen bleiben: Kann eine Sammlungsbewegung den Parteien Beine machen? Verfassungsblog, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2018). Boris Johnson Is No Chicken: Debunking the Strategy of Mutual Destruction That Appears Crazy But Is Rational. Verfassungsblog, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., SCHÖNFELDT, K. (2018). Hausarbeit: „Eine Stadt in Aufruhr“. Juristische Arbeitsblätter.
  • TOWFIGH, E., LIPPHARDT, V., RÜHL, G., SEIFERT, K. (2016). Wie familiengerecht ist Deutschlands Wissenschaftssystem? Die Junge Akademie, Berlin, Deutschland.
  • TOWFIGH, E., SCHÖNFELDT, K. (2016). Fraktionslos – Rechtlos?. Methodik im Öffentlichen Recht: Übungsklausur Staatsorganisationsrecht. Juristische Arbeitsblätter.
  • TOWFIGH, E., TRAXLER, C. (2015). Nudges polarize! Verfassungsblog, Deutschland.
  • TOWFIGH, E. (2010). Ökonomische Analyse des Rechts: Fast ein bisschen verträumt. Interview von Martin Rath. Legal Tribune Online, Deutschland.