Headergrafik - Executive Education
  • Studium und Weiterbildung
  • Offene Programme / Zertifikatsprogramme
  • Offene Programme / Zertifikatsprogramme
  • Managementfähigkeiten und Streitbeilegungsmethoden
  • Wirtschaftsmediation

Wirtschaftsmediation

Nächster Starttermin: 20.09.2019

Konflikte, Streit und Missverständnisse sind unvermeidlicher Bestandteil des menschlichen Miteinanders. Im Wirtschaftsleben sind Streitigkeiten häufig von Ansprüchen und Rechten, zuweilen nur von bloßer Rechthaberei geprägt. Das kann den Blick fürs Wesentliche verstellen; das „Obsiegen“ im Rechtsstreit wird zum Pyrrhussieg mit allseits unzufriedenen Parteien. Diese Erkenntnis lässt Manager und Berater zunehmend auf die Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung zurückgreifen, Die Mediation ist inzwischen im Wirtschaftsleben etabliert und gefragt. Sie wird von den Gerichten immer häufiger als Alternative zum Rechtsstreit empfohlen. Die Wirtschaftsmediation steht für Effizienz, Schonung von Ressourcen und interessengerechte, zukunftsorientierte Lösungsfindung.

Die professionelle Durchführung von Wirtschaftsmediation erfordert Interdisziplinarität, Persönlichkeit und Fachwissen. Das Intensivstudium Wirtschaftsmediation vermittelt das theoretische Handwerkszeug ebenso wie die praktisch notwendigen Fertigkeiten erfolgreicher Wirtschaftsmediatoren.

Darauf abgestimmt bietet das Intensivstudium Wirtschaftsmediation folgende Inhalte:

Modul 1: Einführung in ADR, Methoden und Techniken für die Mediation - Einführung in ausgewählte alternative Streitbeilegungsverfahren - Konfliktgrundlagen und Methoden der Konfliktbeilegung - Gesprächsführung und Kommunikationstechniken - Moderation, Präsentation und Kreativitätstechniken - Verhandlungsstrategien und Verhandlungsmanagement

Modul 2: Rahmenbedingungen und Verfahren der Wirtschaftsmediation - Praxis des Mediationsverfahrens Teil I - Rechtliche Grundlagen im Mediationsverfahren - Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis

Modul 3: Praxis der Wirtschaftsmediation - Praxis des Mediationsverfahrens Teil II - Umgang mit schwierigen Situationen / Gesprächs- und Interventionstechniken - Praxis des Mediationsverfahrens Teil III: Innerbetriebliche Mediation / Konfliktmanagementsysteme - Supervision - Mediation im (inter-)kulturellen Umfeld

Modul 4: Wirtschaftsmediation in Theorie und Anwendung - Prüfungsleistungen - Anfertigung eines Essays zu aktuellen Themen der Wirtschaftsmediation - Einführung in die Case Study - Anfertigung der Case Study - Mündliche Prüfung der Case Study - Praktische Prüfung durch Einsatz im Rollenspiel

Alle Dozenten sind ausgewiesen Experten für Wirtschaftsmediation:

  • Ballreich, Rudi, Geschäftsführer, Trigon Entwicklungsberatung, Unternehmensentwicklung und Konfliktmanagement GmbH, München
  • Beyer, Anke, Rechtsanwältin, Solicitor (England & Wales), Mediatorin (BM) und Ausbilderin (BM), Supervisorin, München
  • Dendorfer-Ditges LL.M./MBA, Prof. Dr. Renate, Fachanwältin Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediatorin (Harvard/FernUni Hagen), Professorin, DITGESPartGmbB RAe/WP/StB, Bonn
  • Gans, Brigitte, Dipl.Geographin · Mediatorin NCRC, Mediatorin / Ausbilderin BM, CMM – Centrum für Mediation · Moderation, München
  • Hagel, Dr. Ulrich, Rechtsanwalt und Mediator, KonsensKanzlei Rechtsanwälte und Meditoren Berlin und Dresden, Berlin
  • Pöhlmann, Simone, Rechtsanwältin und Mediatorin, Akademie für Mediation und Ausbildung, Die Streitschule - Simone Pöhlmann, München
  • Schonewille, Manon, Schonewille / Schonewille, DA Rotterdam
  • Troja, Dr. Marcus, Poltikwissenschaftler, Mediator und Ausbilder in Mediation (BM, SAM), Systemischer Coach, Partner, trojapartner, Oldenburg
  • Wendenburg MBA, Dr. Felix, Wissenschaftliche Leitung, Master-Studiengang Mediation, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt /Oder
  • Witte, Hartmut E., Führungskräftetrainer, Wirtschaftsmediator, Coach, Institut für Verhaltenstraining und Konfliktmanagement, Hamm

Zielgruppe

Das Intensivstudium Wirtschaftsmediation richtet sich an:

  • Personen aus Institutionen und Unternehmen, die Wirtschaftsmediation als alternative Streitschlichtung im Geschäftsalltag einsetzen möchten
  • Rechtsanwälte, Richter, Psychologen, Sachverständige, Unternehmensberater, Steuerberater, Coaches, Human Resource Manager, Geschäftsführer, Aufsichtsräte und weiteren Führungskräfte, die das Beratungspotenzial erkannt haben und die Chance nutzen möchten, ihr bisheriges Tätigkeitsfeld erfolgreich weiter zu entwickeln und auszubauen
  • Versicherungsunternehmen, die Mediation im Rahmen der Schadensregulierung nutzen möchten
  • Freie Finanzdienstleister und Führungs(nachwuchs)kräfte und Fachkräfte von Banken, Sparkassen und Finanzdienstleistungsunternehmen, die ihre Kunden bei der Vermögensübertragung begleiten
  • Personen, die Interesse am Thema Mediation haben und die Potenziale des neuen Mediationsgesetzes nutzen möchten

Kosten

Die Studiengebühren des Intensivstudiums Wirtschaftsmediation betragen EUR 7.750.

Diese Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

In den Studiengebühren sind die Kosten für Teilnehmerunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung enthalten.

Dauer

Das Intensivstudium Wirtschaftsmediation beinhaltet 22 Präsenztage zuzüglich der Zeiten für das Erbringen der Prüfungsleistungen. Es besteht aus mehreren Blockphasen (Donnerstag bis Samstag) und Wochenendphasen (Freitag/Samstag).

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Intensivstudiums Wirtschaftsmediation mit dem Universitätszertifikat „Wirtschaftsmediator (EBS)“ können Sie in den Mediatorenpool des EBS MediationsServices aufgenommen werden.

http://www.ebs-finanzakademie.de/wirtschaftsmediation
Kontakt
Rolf Tilmes
Wissenschaftlicher Leiter PFI Private Finance Institute / EBS Finanzakademie
+49 611 7102 2010
+49 611 7102 10 2010
rolf.tilmes@ebs.edu
Hauptstraße 31
65375 Oestrich-Winkel