Headergrafik - Impact Investing

Impact Investing

Nächster Starttermin: 29. November 2021

Im Kontext der ESG-Strategien institutioneller Investoren hat sich mit Impact Investing eine spezielle Form des Investierens entwickelt, in deren Vordergrund das Erreichen bestimmter ökologischer oder sozial-gesellschaftlicher Ziele steht. Investitionsmotiv ist nicht die Erzielung einer Maximalrendite, sondern die Lösung eines gesellschaftlichen Problems. Die Erwirtschaftung einer finanziellen Rendite ist zwar gewünscht, ihre Höhe ist jedoch sekundär, fallweise wird vollständig auf sie verzichtet.

In der jüngeren Vergangenheit erfährt das Verständnis von Impact Investing allerdings eine deutliche Dehnung über seine ursprüngliche Konzeption hinaus. Da letztlich jedes Investment einen Impact hat, werden neue Anlageprodukte mit dem Label „Impact“ versehen, ohne genau zu kennzeichnen, worin und in welchem Umfang der Impact besteht. So entwickelt sich gerade ein diffuser wildwüchsiger Markt unspezifischer Anlageprodukte, die sich - quasi missbräuchlich - des Prädikats Impact bedienen. Sowohl auf Anlegerseite als auch bei den Produktanbietern ist das Ziel vorhanden, dass der völlig unstandardisierte Markt von „Investitionen mit Impact“ professionalisiert wird. Aktuelle Regulierung wird nicht ausreichend sein, sondern das Fachwissen in weiten Bereichen des Marktes ist auszubauen.

Hier setzt das neue Kompaktstudium Impact Investing (IIV) der EBS Executive School an, dass zusammen mit der Bundesinitiative Impact Investing konzipiert wurde. Es vermittelt in 5 Tagen einen strukturierten Überblick und vertiefende Einblicke in das zukunftsorientierte und ökonomisch sowie gesellschaftlich relevante Feld des Impact Investing. Das berufsbegleitende Weiterbildungsstudium legt großen Wert auf eine hohe Praxisorientierung und fokussiert sich inhaltlich auf Wirkungsmessung und -management, den Investitionsprozess und die Investitionsformen. Im Praxisforum am letzten Tag werden die Inhalte anhand von sechs Fallbeispielen veranschaulicht.


Anrechnung auf Master in Business mit Fokus Sustainable Finance oder Wealth Management

Das Kompaktstudium Impact Investing (IIV) ist identisch mit dem FOCUS-Modul W11 des Master in Business mit der Spezialisierung Sustainable Finance und des Master in Business mit der Spezialisierung Wealth Management und kann mit insgesamt 6 ECTS-Credits angerechnet werden. Diese Anrechenbarkeit des Kompaktstudiums Impact Investing (IIV)) auf einen akademischen Abschluss schafft eine langfristige Entwicklungsperspektive für die Teilnehmer und verbessert ihre Berufsaussichten nachhaltig.


Kooperationspartner

Das Kompaktstudium Impact Investing wird von nachfolgenden Partnern unterstützt:


Themenfelder

Im Rahmen des Kompaktstudiums Impact Investing Investments werden folgende zentrale Themenfelder vermittelt:

  • Auswirkung menschlichen Verhaltens in Natur und Gesellschaft
  • Potenzielle Aktionsfelder für Impact Investing
  • Einordnung von Impact Investing in Sustainable & Responsible Investing (SRI)
  • Verständnis von Impact Investing und Abgrenzung von weiteren Impact-Begriffsverwendungen
  • Impact Washing
  • Öffentliche Förderung (KfW, etc.)
  • Märkte & Akteure
  • Regulierung von Impact Investing (in Europa, von Stiftungen)
  • Investitionsformen: privater & öffentlicher Kapitalmarkt
  • Strukturierung
  • Engagement-Strategien am öffentlichen Kapitalmarkt (Sekundärmarkt)
  • Investmentprozess: Elemente & Due Dilligence
  • Impact Measurement & Management (Ziele, Metrics, Standards, Audit, Tools & Frameworks, SROI)
  • Life Cycle Assessment (LCA)
  • Praxisforum mit 6 Beispielfällen

Abschluss

Erfolgreiche Absolventen erhalten ein EBS Universitätszertifikat mit dem Titel Impact Investment-Advisor (EBS).


Programmstruktur

Programmstrukur Kompaktstudium Impact Investing (IIV)

Dozenten

Alle Dozenten sind ausgewiesen Experten für Impact Investing:

  • Biber, Antje, Head of SDG Office, President of the Board, FERI Schweiz, FERI Trust GmbH, Bad Homburg
  • Choi, Young-jin, Head of Research Impact Investing, Phineo gemeinnützige AG, Berlin
  • Freiburg, Markus, Geschäftsführer, Gründer, FASE Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship GmbH, München
  • Garzon, Mirjam, Senior Advisor DACH, The Global Impact Investing Network (GIIN), New York City (USA)
  • Grünewald, Anne-Katrin, Portfoliomanager Impact Investments (Afrika), DWS International GmbH, Frankfurt am Main
  • Hoelter, Michael, Portfoliomanager Impact Investments (Afrika), DWS International GmbH, Frankfurt am Main
  • Hornberg, Hanna M., Direktorin, FERI Trust GmbH, Bad Homburg
  • Lindhorst, Britta, Managing Director, Head of European Private Equity Investments, Global Head of ESG, HQ Capital (Deutschland) GmbH, Bad Homburg
  • Pfeil, Dr. Oliver, Sprecher der Geschäftsführung, Chief Investment Officer, EB – Sustainable Investment Management GmbH, Kassel
  • Rickert, Dr. Andreas M., Vorstand, Bundesinitiative Impact Investing e.V., Berlin, Geschäftsführer, Phineo gemeinnützige AG, Berlin
  • Schleuning, PD Dr. Matthias, Head of Senior Scientist Group Functional Ecology and Global Change, Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt am Main
  • Schmidt, Lars, Rechtsanwalt, Partner, Rittershaus Rechtsanwälte, Frankfurt am Main
  • Schröder, Edda, Geschäftsführerin, Invest in Visions GmbH, Frankfurt am Main
  • Seikel, Tobias, Geschäftsführer, Plant A GmbH, Hamburg
  • Siegel, Kirstin, Head of Europe, Middle East & Africa, Toniic Institute, San Francisco (CA)
  • Sommerrock, Dr. Katharina, Head of Investor Relations and Business Development, Lightrock LLP, Zürich
  • Volksheimer, Tanja, Senior Portfolio Manager, Real Estate, Europe, Nuveen Asset Management Europe S.à r.l. Germany, Frankfurt am Main
  • Wicklein, Dr. Marco, Rechtsanwalt, Partner, Rittershaus Rechtsanwälte, Mannheim
  • Wisniwski, Sylvia, Geschäftsführerin, Finance in Motion GmbH, Frankfurt am Main

Zielgruppe

Das Kompaktstudium Impct Investing (IIV) ist für folgende Adressaten konzipiert:

  • Asset-Manager und Vermögensverwalter, Anlageberater und -vermittler sowie Produkt-Designer in Kreditinstituten, Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken, in Kapital- und Vermögensverwaltungsgesellschaften, in Family Offices, Stiftungen und kirchlichen Einrichtungen sowie in Förderbanken, Nachhaltigkeitsbanken oder Instituten mit Social Impact Banking-Fokus, die mit ihren Investitionen das Erreichen bestimmter ökologischer oder sozial-gesellschaftlicher Ziele in den Vordergrund stellen oder planen, dieses zu tun, wobei nicht die Erzielung einer Maximalrendite, sondern die Lösung eines gesellschaftlichen Problems im Vordergrund stehen
  • Intermediäre und Dienstleister, wie Fondgestalter, Projektentwickler, Rechtsanwaltskanzleien, Unternehmensberatungen oder (Online-)Plattformen, die im Rahmen des Investmentprozesses, der Due Dilligence, dem Management oder der Wirkungsmessung Investoren wie Kapitalempfänger unterstützen
  • Freie Finanzdienstleister, die ihren Kunden ein nachhaltiges, wirkungsorientiertes Investitionskonzept aufzeigen wollen
  • Wirkungsorientierte Organisationen, wie Wohlfahrtsverbände, Sozialunternehmen, gemeinnützige Organisationen, Social Entrepreneurs oder Projektbetreiber, die zur Finanzierung ihrer Tätigkeit mit Impact Investing-orientierten Kapitalgebern schon arbeiten oder diese für sich gewinnen wollen
  • Themenentwickler und -betreuer, Stabsmitarbeiter und Vorstandsassistenten in den großen Verbänden der Finanzdienstleistungsindustrie sowie der Branchen der Stiftungen, der Family Offices etc., die für ihre Verbandsmitglieder Impact Investing nahe Entwicklungs- und Kommunikationslösungen liefern und für ihre politische Verbandsarbeit professionelles Know-how aufweisen müssen
  • Absolventen der Zertifikatsstudiengänge der EBS Executive School, die eine weitere Vertiefung im Bereich Sustainable & Responsible Investments anstreben
  • Absolventen von Weiterbildungen anderer Anbieter oder CFP, CFEP, CGA, CEP oder EFA sowie DIN-Geprüfte private Finanzplaner (nach DIN ISO 22222) und Certified International Investment Analysts (CIIA), die einen weiteren Beratungsschwerpunkt zu ihrem Leistungsspektrum hinzufügen möchten
  • Vermögensinhaber, die selber mit Impact Investing zusätzliches Kapital zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen bereitstellen wollen

Nutzen

  • Sie entwickeln sich zu einem Spezialisten / einer Spezialistin für eine besondere Strategie der nachhaltigen Kapitalanlage, in ihrem Mittelpunkt steht die ökologische und gesellschaftliche Wirkung des Investments.
  • Dadurch sind Sie in der Lage, zwischen ESG-orientierten und wirkungsorientierten Investitionen zu unterscheiden. Diese Fähigkeit zur Differenzierung ist für eine deutlich wachsende Anzahl institutioneller und großer privater Investoren entscheidend.
  • In Kundengesprächen können Sie zukünftig nicht nur mit den grundlegenden Argumenten einer nachhaltigen Kapitalanlage überzeugen, sondern auch mit dem typischerweise starken Beitrag des Investments für die Lösungen eines ökologischen oder gesellschaftlichen Problems.
  • Die aktuelle europäische Regulatorik sowie eine sich abzeichnende Marktentwicklung erfordern detailliertes Know-how in der Beschreibung und Beratung von Impact Investments.
  • Sie erwerben damit einen entscheidenden Wissensvorsprung in einem stark SDG-orientierten und zunehmend regulierten Themenfeld der Anlageberatung und des Investitionsmanagements.
  • Durch die aktive Teilnahme am Kompaktstudium Impact Investing (IIV) erwerben Sie fundierte wirkungsorientierte Nachhaltigkeitskompetenzen. Diese sind in der Lage, Ihre persönliche Erkenntnis reifen zu lassen, dass es einen Sinn jenseits von Rendite und Risiko gibt, nämlich die Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft.

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen 3.650 Euro.

Für Mitglieder der Bundesinitiative Impact Investing e.V., des BAI Bundesverband Alternative Investments e.V., des FNG – Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V. und des VfU - Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V., Abonnenten von Absolut Research sowie für Absolventen von Zertifikatsstudiengängen der EBS Executive School und für CFP, CFEP und EFA belaufen sich die Studiengebühren auf 3.285 Euro.

Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

In den Studiengebühren sind die Kosten für Teilnehmerunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung enthalten.


Dauer

Das Programm besteht aus einer Blockphase von Montag, den 29. November 2021 bis Freitag, den 3. Dezember 2021 sowie einer Onlineklausur am Samstagvormittag, den 15. Januar 2022. Ein Studientag umfasst zwischen 8 Stunden (von 9:00 - 16:45 Uhr) und 10 Stunden (bis 18:30 Uhr).

Kontakt
Rolf Tilmes

Direktor EBS Executive School

Finance, Wealth Management & Sustainability Management

+49 611 7102 2010
rolf.tilmes@ebs.edu