Headergrafik - Executive Education

Corporate Sustainable Finance

Nächster Starttermin: 22. Oktober 2020

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsmanagements des Unternehmens spielt die Finanzfunktion eine zentrale Rolle. Sie bildet nicht nur die Schnittstelle zum Kapitalmarkt, sondern sie ist auch Mitgestalterin der Geschäftsstrategie sowie die Steuerungszentrale für alle Prozesse, Produkte und Projekte. Sie berichtet über finanzielle und nichtfinanzielle Ergebnisse, überwacht und steuert die Unternehmensrisiken, und sie sorgt für die Finanzmittel, die für den Geschäftsbetrieb kurz- und langfristig notwendig sind. Alle Bereiche der Finanzfunktion im Unternehmen haben ausnahmslos starke Bezüge zu Nachhaltigkeitsaspekten.

Das Kompaktstudium Corporate Sustainable Finance (CSF) setzt als berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm mit 12 Präsenztagen in vier Blöcken genau hier an. Das Curriculum wird von 22 hochspezialisierten Dozenten und Dozentinnen vermittelt. Es besteht aus sechs Modulen von jeweils zwei Tagen und umfasst folgende Inhalte:

  • Modul A: Transformation der Wirtschaft
  • Modul B: Strategie, Steuerung und Bewertung
  • Modul C: Risiko, Compliance und Governance
  • Modul D: Finanzierung und Asset Management
  • Modul E: Unternehmensberichterstattung
  • Modul F: Management und Reporting des Klimarisikos im Unternehmen

Nachfolgende Abbildung gibt einen Überblick über die Finanzfunktion und ihre zahlreichen Nachhaltigkeitsverknüpfungen, die im Kompaktstudium Corporate Sustainable Finance (CSF) behandelt werden ( Weiße Felder sind nicht Gegenstand des Kompaktstudiums Corporate Sustainable Finance.).

Nachhaltigkeitsverknüpfung CSF

Zielgruppe

Das Kompaktstudium Corporate Sustainable Finance (CSF) ist für folgende Adressaten konzipiert:

  • Mitarbeiter aus Unternehmen aller Branchen der Realwirtschaft mit einer nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsstrategie, mit und ohne Kapitalmarktorientierung
  • Mitarbeiter aus allen Bereichen der Finanzfunktion: Stäbe und Assistenzen von Vorstand (CFO, CEO, COO) und Aufsichtsrat, Strategisches Management, Controlling, Performance Management, Bereiche, die die konzernverursachten THG-Emissionen messen, steuern und berichten, Treasury, Unternehmensfinanzierung, Kapitalanlagen, Unternehmensimmobilien, Beteiligungsmanagement / M&A, Investor Relations, Risikomanagement, Compliance, interne und externe Unternehmensberichterstattung sowie Steuern
  • Mitarbeiter aus Unternehmen aller Sub-Branchen der Finanzdienstleitungsindustrie (Banken, Versicherungen, Pensionskassen, KVGs, Private Equity-Gesellschaften etc.) mit einer nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsstrategi, mit und ohne Kapitalmarktorientierung
  • Mitarbeiter innerhalb der Finanzdienstleistungsunternehmen, insbesondere aus den Bereichen Kredite sowie Avale/Garantien an Firmenkunde, Sachversicherungen von Firmenkundenrisiken, Vermögensverwaltung und –beratung, aber auch Family Office-Bereiche und Private Equity-Bereiche (Beteiligungen außerhalb des Konzerns)
  • Themenentwickler und -betreuer, Stabsmitarbeiter und Vorstandsassistenten in den großen Verbänden der Finanzdienstleistungsindustrie sowie der Branchen der Stiftungen, der Family Offices, etc., die für ihre Verbandsmitglieder Sustainable Finance-nahe Entwicklungs- und Kommunikationslösungen liefern und für ihre politische Verbandsarbeit professionelles Know-how aufweisen müssen
  • Absolventen der Zertifikatsstudiengänge der EBS Executive School, die eine weitere Vertiefung im Bereich Corporate Sustainable Finance (CSF) anstreben

Lehrende

Alle Dozenten sind ausgewiesen Experten für Sustainable Finance:

  • Andrejewski, Prof. Dr. Kai Christian, Regionalvorstand / Managing Partner, KPMG AG, München
  • Braun, Sabine, Geschäftsführerin, akzente Kommunikation und Beratung GmbH, München
  • Chalk, Stefanie, Direktor, Brunswick Group GmbH, München
  • Dechow, Prof. Niels, Ph.D., EBS Universität, Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling, Oestrich-Winkel/Rheingau
  • Eschenfelder, Christina, Rechtsanwältin, Partnerin, Rittershaus Rechtsanwälte PartG mbH, Mannheim
  • Funk, Carlo, EMEA Head ESG Investment Strategy, State Street Global Advisors, London
  • Glatte, Thomas, Head of Group Real Estate Management, BASF SE, Ludwigshafen
  • Heller, Christian, CEO, Value Balancing Alliance (VBA) e.V., Frankfurt am Main
  • Hoffmann, Dr. Peter, Senior Scientiest, Forschungsbereich II: Klimaresilienz. Klimafolgen und Anpassung, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Potsdam
  • Horster, Maximilian, Managing Director / Head of ISS climate, ISS ESG, Zürich
  • Kempf, Dr. Andreas, Head of Auditing, Risk and Quality Management, Carl Zeisss AG, Oberkochen
  • Klein, Frank, Managing Director / Global Client Group, DWS International GmbH, Frankfurt am Main
  • Lukas, Peter, Director Global Environmental Sustainability, HeidelbergCement AG, Heidelberg
  • Magers, Jens, Rechtsanwalt, Hed of Italien Desk, Ritterhaus Rechtsanwälte PartG mbH, München
  • Plyakha, Dr. Yulia, Applied MSCI Analytics Research, MSCI Inc., Frankfurt am Main
  • Schleuning, PD Dr. Martin, Head of Senior Scientist Group “Functional Ecology and Global Change”, Forschungszentrum Biodiversität und Klima, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt am Main
  • Schock, Angelina, Managing Partner, GCS Consulting GmbH, München
  • Schulz, Dr. Thomas, Akademischer Leiter Nachhaltigkeitsprogramme, EBS Executive School, Oestrich-Winkel/Rheingau / Inhaber, BNU Beratung für Nachhaltige Unternehmensführung, Frankfurt am Main
  • Sibert, Frank, Head of Sustainable Finance Germany, BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Frankfurt am Main
  • Spießhofer, Dr. habil. Birgit, M.C.J. (New York University), Rechtsanwältin, Of Counsil, Dentons Europe LLP, Berlin // Privatdozentin, Universität Bremen, Bremen
  • Walden, Dr. Daniel, Rechtsanwalt, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  • Weig, Severin, Director Group Treasury, Group Insurance & Corporate Risk, HeidelbergCement AG, Heidelberg
  • Wunder, Prof. Dr. Thomas, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Unternehmensführung, Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm
  • Ziegenbalg, Martin, Head Investor Relations, Deutsche Post AG, Bonn

Nutzen

  • Sie erwerben einen entscheidenden Wissensvorsprung im wesentlichen Teil einer nachhaltigen Unternehmensführung, nämlich in der nachhaltigkeitsorientierten Ausgestaltung der Finanzfunktion und seiner Bereiche.
  • Im Austausch mit internen Schnittstellenpartnern sind Sie zu allen wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen diskussionsfähig; Sie sind zudem in der Lage, nicht nur mit ökonomischen Argumenten zu überzeugen, sondern auch ökologische und gesellschaftliche Notwendigkeiten und Chancen aufzuzeigen.
  • Sie verbessern deutlich Ihre Analyse-, Investitions- und Beratungsqualität.
  • Sie werden umfänglich befähigt, die nachhaltigkeitsorientierte Geschäftsstrategie Ihres Unternehmens zeitgemäß, kreativ und professionell zu unterstützen.
  • Durch die aktive Teilnahme am Kompaktstudium Corporate Sustainable Finance (CSF) erwerben Sie fundierte Nachhaltigkeitskompetenzen. Diese sind in der Lage, Ihre persönliche Erkenntnis reifen zu lassen, dass es einen Sinn jenseits von Rendite und Risiko gibt, nämlich die Verantwortung für Umwelt und Menschheit.

Kooperationspartner

Das Kompaktstudium Corporate Sustainable Finance (CSF) wird von nachfolgenden Partnern unterstützt:

  • DIRK – Deutscher Investor Relations Verband
  • FNG – Forum Nachhaltige Geldanlagen
  • VFU – Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V.

Kosten

Die Studiengebühren betragen 7.690 Euro.

Für Mitglieder des BAI Bundesverband Alternative Investments e.V., des DIRK - Deutscher Investor Relations Verband, des FNG – Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V., des VfU - Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V., für Abonnenten von Absolut Research sowie für Absolventen von Zertifikatsstudiengängen der EBS Executive School und für CFP, CFEP und EFA belaufen sich die Studiengebühren auf 6.990 Euro.

Die Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

In den Studiengebühren sind die Kosten für Teilnehmerunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung enthalten.


Dauer

Das Programm besteht aus vier Blockphase von drei Tagen sowie der Zeit für die Erstellung einer Transfer-Arbeit. Ein Studientag umfasst zwischen 8 Stunden (von 9:00 - 16:45 Uhr) und 10 Stunden (bis 18:30 Uhr).


Abschluss

Erfolgreiche Absolventen erhalten einen EBS Universitätszertifikat mit dem Titel CSF-Advisor (EBS).

Kontakt
Rolf Tilmes

Leiter EBS Executive School

Academic Director Finance, Wealth Management & Sustainability Management

+49 611 7102 2010
rolf.tilmes@ebs.edu