zurück
Professor

Prof. Dr. Dr. Hanjo Hamann JSM (Stanford)

Qualifikationsprofessor (mit Tenure Track) für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Immaterialgüterrecht, insbesondere Recht der Digitalisierung und Rechtslinguistik

Forschungsschwerpunkte

  • Vertragsrecht (allgemeines und besonderes Schuldrecht)
  • Wirtschaftsrecht (Handels- und Gesellschaftsrecht)
  • Urheberrecht und Recht der Digitalisierung
  • Verhaltensökonomie des Rechts
  • empirische Rechtsforschung
  • Rechtslinguistik (Sprache und Recht)

Curriculum Vitae

Hanjo Hamann ist seit 2022 an der EBS Law School tätig. Er studierte Jura und Psychologie an den Universitäten Heidelberg und Hamburg und wurde von den Universitäten Bonn und Jena in den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften promoviert. Internationale Lehr- und Forschungsaufenthalte führten ihn nach Florenz, Chengdu, Pretoria sowie an die Universität Stanford, wo er neben einem Master of the Science of Law (JSM) auch das Graduiertenzertifikat für digitale Geisteswissenschaften (GCDH) erwarb.

Hamann ist Gastforscher am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Mitglied der Jungen Akademie bei der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Mitherausgeber der Internationalen Zeitschrift für Rechtslinguistik (JLL) sowie Gründungsmitherausgeber des Blogs „Rechts|Empirie“ (R|E). Der Deutsche Hochschulverband (DHV) zeichnete ihn 2020 als „Nachwuchswissenschaftler des Jahres“ aus, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verlieh ihm 2022 mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis die höchste Auszeichnung der deutschen Nachwuchswissenschaft.

Er publiziert auf Deutsch und Englisch und unterrichtet zivilrechtliche Themen im Staatsexamensstudiengang (Grund-, Haupt- und Schwerpunktstudium sowie Examinatorium) sowie international zur juristischen Methodik und zum Recht der Digitalisierung.

» Liste ausgewählter Publikationen