Campus Atrium der EBS Law School am Standort in Wiesbaden

Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik

Emanuel V. Towfigh

Der Anfang 2016 eingerichtete Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik ist derzeit einer von zwei öffentlich-rechtlichen Lehrstühlen für empirische Rechtsforschung in Deutschland. Als vergleichsweise junges Gebiet der Rechtswissenschaft werden in der empirischen Rechtsforschung die tatsächlichen Wirkungen des Rechts, sein Einfluss auf das Verhalten und seine Wahrnehmung untersucht. Dazu werden Methoden aus den empirischen Sozialwissenschaften herangezogen – sowohl zur Modellbildung, zur Gewinnung von Daten durch Umfragen, Panels oder Experimenten als auch zu ihrer Auswertung mittels statistischer Methoden.

Rechtsökonomik bezeichnet die (verhaltens-)ökonomische Analyse von Rechtsregeln – es geht mithin um einen durch ökonomische Verhaltensmodelle und empirische Einsichten geschärften Blick auf das Recht und die Ergänzung des klassischen juristischen Methodenkanons und Fragenkatalogs.

Das öffentliche Recht, in dem die rechtliche Beziehung zwischen Bürgern und ihrem Staat geregelt wird, bildet den Rahmen auch für die beiden erstgenannten Schwerpunkte des Lehrstuhls. Einige der typisch öffentlich-rechtlichen Fragestellungen, mit denen der Lehrstuhl sich in Forschung und Lehre auseinandersetzt, sind die nach dem Verhältnis von Religion und Staat sowie von Demokratie und Parteien zueinander. Weiterhin bildet die grundlegende Frage nach den Voraussetzungen gelingender Demokratie einen weiteren wichtigen Aspekt der Forschung des Lehrstuhls.

Schwerpunkte

  • Verfassungsrecht und Verfassungstheorie
  • Demokratie
  • Religionsrecht
  • Parteienrecht
  • Kommunalrecht
  • Rechtsökonomik
  • Empirische Rechtsforschung
  • Collective Action/ Governance
Kontakt
+49 611 7102 2229
+49 611 7102 10 2229
emanuel.towfigh@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden

Newsroom

28. Oktober 2020

Nora Markard und Emanuel Towfigh, beide Mitherausgeber, stellen neue digitale Inhalte des German Law Journals in Videos und Podcasts vor.

10. Oktober 2020

Am 9. und 10. Oktober 2020 hat der „Junge Arbeitskreis Recht und Politik“ – ein Spinoff des „Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht e.V.“, der auch die Assist*-Tagungen ausrichtet – unter strenger Einhaltung der Corona-Vorgaben sein erstes Kolloquium an der EBS Law School veranstaltet.

25. Juli 2020

Knapp 30 Jahre nach Veröffentlichung der Kommentierung von Art. 21 GG, wurde es Zeit für eine Aktualisierung. Denn durch vielfältige rechtliche und gesellschaftliche Entwicklungen in den vergangenen drei Jahrzehnten hat sich Vieles tiefgreifend transformiert.

Newsarchiv Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik Zum Newsroom der EBS Universität