Headergrafik - Business School

Zentrum für Unternehmensethik (ZFU)

Das Zentrum für Unternehmensethik wurde von Prof. Dr. Hartmut Kreikebaum (1934 - 2016) gegründet und engagiert sich für Corporate Social Responsibility. Unternehmensethik thematisiert den grundlegenden Konflikt zwischen Unternehmenserfolg und der Moral eines Unternehmens und trägt durch die Förderung sozial und ökologisch orientierter Aktivitäten zur Konfliktbewältigung bei. Im Mittelpunkt stehen dabei Werte und Verhaltensweisen, die den Unternehmenswert und die Innovationskraft des Unternehmens deutlich stärken.

Über uns

Um unsere Stakeholder zu befähigen, auf erfolgreiche und respektvolle Weise miteinander in Beziehung zu treten, um durch langfristige Projekte für eine gerechtere Verteilung, Chancengleichheit und eine nachhaltigere Zukunft einzutreten, bilden wir unsere Studierenden als soziale, kulturelle und politisch engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer aus. Wir vermitteln ihnen die Motivation und die Fähigkeiten, sich in den Dienst des Gemeinwohls zu stellen und danach zu führen und zu handeln.


Partner und Förderer

Bei uns bereiten sich leistungsbewusste und analytisch begabte junge Menschen auf verantwortliche Positionen als internationale Führungskräfte vor. Wir vermitteln ihnen dazu jene Fähigkeiten, die eine gute Führungskraft von einer bloßen Fachkraft unterscheidet: Umsichtigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Reflexionsvermögen und Bodenhaftung.

Aufgabengebiet

Schwerpunkte

Wir bieten unseren Studierenden eine praktische Ethikausbildung (Service Learning), die ihre kognitiven, sprachlichen, sozialen und interkulturellen Kompetenzen multidimensional entwickeln können, und zwar sowohl als Community Service Learning (Do it!) wie auch als fachlich orientiertes Service Learning (Individuelle Educare-Projekte).

  • Socio-Cultural Impact/Service Learning/ Community Outreach
  • Gemeinnützige Do it!- und Educare-Projekte
  • Principles for Responsible Management Education (PRME)
  • Hochschulnetzwerk „Bildung durch Verantwortung“
  • Business Ethics Roundtables
  • „Goldene Lilie“ - Auszeichnung von Wiesbadener Unternehmen

Aktuelle Projekte

Enable Digital
Bei diesem Projekt bieten jüngere Generationen Digital Workshops für ältere Generationen an, damit auch sie die Digitalisierung als Chance verstehen.

Social Return of Investment Analyses of Refugee related activities of Communities
Dieses Projekt bindet die Rheingauer Gemeinde ein und erhöht den sozialen Mehrwert durch Aktivitäten im Bereich der Integration.

Um unser Programm weiter auszubauen brauchen wir jedoch Ihre Unterstützung. Denn wir finanzieren unsere Service Learning-Programme nur mithilfe von Spenden an das EBS Institut für Unternehmensethik.

„Do it!“ und „Educare“ Service Learning und das EBS Portal für soziales Engagement werden gefördert von:

  • Heinrich Deichmann, Deichmann SE, Essen
  • Dr. Jan Herzog, Herzog Leasing, Stuttgart
  • Friedhelm Loh, Loh-Group, Haiger
  • Peter Wachendorff, Lorch

  • MEHR INFORMATIONEN!

Lehre

Laut der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) sind persönliche und soziale Kompetenzen ebenso wichtig wie fachliche Kompetenzen (BDA, 2013) und Personalverantwortliche bestätigen, dass grundlegende Verhaltens- und Umgangsformen wie Höflichkeit, Zuverlässigkeit oder die Fähigkeit, sich in einem Team einzubringen, oft entscheidend sind. Doch die heutigen Anforderungen verlangen ein Mehr an gesellschaftlicher Verantwortungsbereitschaft.


Genau hier setzt die EBS Universität an, indem sie die Entwicklung von persönlichen und sozialen Kompetenzen ermöglicht durch im Studium integrierte Programme wie Educare und „Do it“.

Do it

„Do it!“ fördert und fordert Empathie, Gerechtigkeitssinn, Sensibilität und Solidarität, Teamfähigkeit, Toleranz und Verantwortungsbereitschaft und macht auf diese Weise für die Arbeitswelt fit.

  • Menschen vor Ort unterstützen
    Tafeln, Obdachlosenhilfe, Flüchtlingshilfe
  • Mitmenschen mit Einschränkungen unterstützen
    Betreute Wohnheime, Seniorenheime
  • Menschen beim Lernen unterstützen
    Praktische Mithilfe und Lernangebote in Grundschulen, Hauptschulen oder Vereinen

Educare

Bei Educare stellen Studierende ihre Fähigkeiten in den Dienst des Gemeinwohls, vorzugsweise in Kooperation mit einer gemeinützigen Organisation und/oder einem Unternehmen. Die Studierenden schlagen ein Projekt vor, das von einem akademischen Berater geprüft und betreut wird.So erweitern sie sowohl ihre fachlichen als auch sozialen Kompetenzen.

  • Educare Social Business & Entrepreneurship
    Unterstützung von Sozialunternehmen und Gründungen von Unternehmen für soziale Zwecke
  • Educare Social Impact Management
    Unterstützung von Initiativen zur Verbesserung der sozialen und ökologischen Leistungsbilanz von Unternehmen
  • Educare Support of NGOs
    Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Initiativen für das Gemeinwohl

Forschung

Kreikebaum, Hartmut und Marcus (2017). Finanzkrise: Kehrtwende zur Zukunft. Ursachen - Folgen - Lösungsansätze. Versus Verlag (CH) und Nomos Verlag (D), 112 S.

Kreikebaum, Hartmut und Marcus (2016). Service Learning in der betriebswirtschaftlichen Ausbildung als Trainingsfeld für werteorientiertes Verhalten (GVV) und ethische Konfliktbewältigung. In: Antes, R. , Müller, M., Siebenhühner, B.: Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext: Festschrift für Ulrich Zabel. Metropolis-Verlag 2016, S. 225 - 236.

Kreikebaum, Hartmut und Marcus (2012): Service Learning als Herausforderung an die betriebswirtschaftliche Ausbildung. In: Hahn, Rüdiger et al. (Hrsg). Die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens. Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 427-437.

Kreikebaum, Marcus (2011). Die Erfahrung macht den Sprung. Service Learning eröffnet neue Perspektiven in der Ausbildung sozialer Verantwortung. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (zfwu). Sonderband Ethics Education, S. 155-172.

Kreikebaum, Hartmut und Marcus (2010). Verantwortung lernen. Service Learning an deutschen Hochschulen. In: Klein, Simone et al. CSR als Bildungsaufgabe in Schule, Universität und Weiterbildung, Wiesbaden: VS Verlag für Ssozialwissenschaften, S. 67-77.

Kreikebaum; Marcus (2009). Ansätze des Service Learning. In: Miller, Jörg et.al. Raus aus dem Elfenbeinturm. Entwicklungen im Service Learning und bürgeschaftlichem Engagement an deutschen Hochschulen. Weinheim: Beltz Verlag, S.40-47.

Team

Institutsleitung

Marcus Kreikebaum
Dr. Marcus Kreikebaum

Dozent für Ethik und Service Learning

Executive Director des Centers für Unternehmensethik


Max Mustermann
Prof. Dr. Richard Raatzsch

Professor für Praktische Philosophie

Direktor des Instituts für Unternehmensethik


Max Urchs
Prof. em. Dr. Max Urchs

Professor für Wissenschaftstheorie (Emeritus)


Kontakt
+49 611 7102 1424
+49 611 7102 10 1424
marcus.kreikebaum@ebs.edu
Rheingaustraße 1
65375 Oestrich-Winkel