Headergrafik - Weinfest

EBS Universität fördert die moderne Juristenausbildung

29.01.2019 | Von: Pressestelle EBS Universität
Prof. Dr. iur. Emanuel V. Towfigh, Dekan der EBS Law School und Akademischer Direktor des neuen Master-Studiengangs

Prof. Dr. iur. Emanuel V. Towfigh, Dekan der EBS Law School und Akademischer Direktor des neuen Master-Studiengangs

Neuer Master-Studiengang „Global Business Law (LL.M.)“ behandelt internationale Digitalisierung, Supply Chain Design und Mediation

Ab Herbst 2019 gewinnen Studierende im neuen, einjährigen Master of Laws „Global Business Law“ (LL.M.) an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht Einblicke in aktuelle und praxisrelevante Fragen des internationalen Wirtschaftsrechts. Im Fokus stehen die wichtigen Zukunftsthemen Digitalisierung, globale Streitbeilegungsverfahren und Mediation, internationale Fusionen und Übernahmen sowie weltweites Bank- und Finanzwesen.

Die Schwerpunkte des englischsprachigen Master-Programms bilden die vier Module global mergers and acquisitions, global banking and finance, global dispute resolution sowie global digitalization and mobility. Die Studierenden werden mit den wirtschaftlichen und rechtlichen Hintergründen von internationalen Fusionen und Übernahmen ebenso wie mit den Gründen und Notwendigkeiten der Regulierung von Banken und Kapitalmärkten vertraut gemacht. Regulatorische Herausforderungen des technologischen Fortschritts – insbesondere im Bereich Digitalisierung – sowie Methoden und Möglichkeiten von Streitbeilegungsverfahren (Mediation) stehen weiterhin im Fokus. Dabei profitiert die EBS Law School von der reichen Erfahrung und dem umfangreichen Netzwerk der Business School.

„Die EBS Universität besteht aus der ältesten privaten Wirtschaftshochschule und der jüngsten juristischen Fakultät Deutschlands. Diese Kombination ermöglicht es uns, eine hochmoderne postgraduale Ausbildung an der Schnittstelle von Recht und Wirtschaft anzubieten. 2017 kamen die zwei Landesbesten der Ersten Juristischen Prüfung von unserer Law School, die Prädikatsquote unter allen bisherigen Absolventen liegt bei überdurchschnittlichen 67 Prozent. Wir sind überzeugt, dass auch unser Master of Laws-Abschluss Absolventen ermöglicht, in einer zunehmend vernetzten Welt eine entscheidende Rolle zu spielen“, so Prof. Dr. iur. Emanuel V. Towfigh, Dekan der EBS Law School und Akademischer Direktor des neuen Master-Studiengangs. Co-Direktor des LL.M.-Programms ist der erfahrene Jurist Prof. Dr. Michael Weller, der bis 2016 in der internationalen Anwalts-Sozietät Clifford Chance tätig war und dort internationale Kredit- und Finanzinstitute bei weltweiten Kapitalmarkttransaktionen vertrat.

Weitere Infos unter www.ebs.edu/llm

Alle Pressemeldungen

Kontakt
Max Mustermann
+49 611 7102 1679
+49 611 7120 10 1679
presse@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden