Headergrafik - Weinfest

Honorarprofessur für Dr. Roman Poseck

07.10.2016 | Von: Jana Stelz, Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
Pressefoto Honorarprofessur Poseck

EBS-Präsident Prof. Dr. Markus Ogorek, PräsOLG Dr. Roman Poseck und Prof. Dr. Michael Nietsch von der EBS Law School bei der Überreichung der Urkunde.

Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht gewinnt einen weiteren renommierten Juristen für ihr Lehrangebot: Künftig wird Dr. Roman Poseck, Präsident des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main, als Honorarprofessor an der EBS Law School lehren. Die Ernennungsurkunde des Landes Hessen überreichte EBS-Präsident Professor Markus Ogorek im Rahmen einer akademischen Feierstunde in Wiesbaden. Seine Antrittsvorlesung wird Poseck voraussichtlich im Frühlingstrimester 2017 halten.


„Wir freuen uns außerordentlich, dass sich ein so erfahrener Richter wie Roman Poseck an der Law School einbringt“, so Professor Markus Ogorek. Poseck ist seit 2014 als Lehrbeauftragter insbesondere auf dem Gebiet des Straf- und Strafprozessrechts an der Law School tätig. Zuvor hat er mehr als zehn Jahre Vorlesungen in denselben Fächern an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung gehalten. „Das juristische Studium lebt von seinem großen Praxisbezug. Renommierte Praktiker wie Dr. Roman Poseck leisten deshalb einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung und bereiten die Studierenden auf das spätere Berufsleben vor“, ergänzt Prof. Dr. Christof Hettich, Vorstandsvorsitzender der SRH, zu deren Hochschulgruppe die EBS seit Juli 2016 gehört. „Der Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ist für beide Seiten ein großer Gewinn. Von daher freue ich mich sehr auf meine weitere Vorlesungstätigkeit an der EBS“, sagte Dr. Roman Poseck.

Poseck studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten in Gießen und Utrecht. Er promovierte an der Justus-Liebig-Universität in Gießen mit einer Arbeit über „Die strafrechtliche Haftung der Mitglieder des Aufsichtsrats einer Aktiengesellschaft“ und arbeitete als wissenschaftliche Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter an verschiedenen Lehrstühlen. Nach einer kurzen Tätigkeit als Jurist bei der BASF AG begann er im April 2000 seine Tätigkeit in der Justiz als Richter am Landgericht Limburg an der Lahn. Ein Jahr später wurde er als Referatsleiter in die Strafrechtsabteilung des Hessischen Justizministeriums in Wiesbaden abgeordnet. 2002 wurde er zum Richter auf Lebenszeit, 2004 zum Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main ernannt. Dort bekleidet er seit 2012 das Amt des Gerichtspräsidenten.

Über die EBS Universität für Wirtschaft und Recht

Die EBS Universität ist eine der führenden Wirtschaftsuniversitäten Deutschlands. In Wiesbaden und Oestrich-Winkel lernen rund 2300 Studentinnen und Studenten an zwei Fakultäten. Die EBS Business School, älteste private Hochschule für Betriebswirtschaftslehre in Deutschland, bildet seit 1971 Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus. Die EBS Law School, jüngste juristische Fakultät in Deutschland, bietet seit 2011 ein vollwertiges, klassisches Jura-Studium mit dem Abschlussziel Staatsexamen und wirtschaftsrechtlichen Schwerpunktbereichen sowie einem integrierten Master in Business (M.A.) an. Außerdem unterstützt die EBS mit ihrem Weiterbildungsangebot Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft. Seit Juli 2016 ist die EBS Universität Teil des gemeinnützigen Stiftungsunternehmens SRH.

Alle Pressemeldungen

Kontakt
Jana Stelz
Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
+49 611 7102 1681
+49 611 7120 10 1681
jana.stelz@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden