Headergrafik - Weinfest

EXIST-Gründerstipendium für EBS Alumna Luisa Schmidt-Tophoff

25. August 2021 | Von: Pressestelle EBS Universität
Luisa Schmidt-Tophoff

Erfolgreiche Gründungsförderung an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht: Alumna Luisa Schmidt-Tophoff erhält das EXIST-Gründerstipendium für Ihr Start-up in der Gesundheitsbranche. Das Start-up wird im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Luisa Schmidt-Tophoff bringt „Pflege-as-a-Service“ in mehr Privathaushalte und stellt einen Markt auf den Kopf, dem es oft an Innovation und Leichtigkeit mangelt. Mit ihrem Start-up, das sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, will sie mit Technologie zur Überbrückung der Versorgungslücke beitragen und die Digitalisierung des deutschen Pflegesystems in bisher unberührten Bereichen aktiv vorantreiben. Dabei mischt die Gründerin die eingestaubte Pflegebranche mit neuen, zukunftsorientierten und nutzerfreundlichen Methoden auf und ist Wegbereiter für einen frischen, unkomplizierten und selbstbewussten Umgang mit dem Thema Pflege.

Die gebürtige Heidelbergerin Luisa Schmidt-Tophoff absolvierte 2018 ihren Master in Betriebswirtschaftslehre an der EBS Universität und arbeitete danach als Senior-Beraterin im Gesundheitswesen für eine internationale Management-Beratung. Die Leidenschaft für die Gesundheitsbranche und insbesondere die Pflegebranche, geht auf ihre Arbeit als Rettungssanitäterin und speziell auf ihr soziales Engagement in der Seniorenpflege zurück, das den Grundstein für ihr Start-up gelegt hat.

Mentor der Gründerin ist Prof. Dr. Ralph Tunder, Leiter des Instituts für Health Care Management an der EBS Universität. Neben ihrem Mentor wird Luisa Schmidt-Tophoff in ihrem Vorhaben auch aktiv von der Gründungsfabrik Rheingau unterstützt, die 2020 als Verbundprojekt mit der Hochschule Geisenheim gestartet ist.

Das EXIST-Gründerstipendium bietet einen idealen Startpunkt, um innovative Ideen umzusetzen. Im Rahmen der 12-monatigen Förderung kann ein Gründerteam hierbei bis zu 135.000€ an Förderung erhalten. Antragsberechtigt sind Studierende und Alumni, deren letzter wissenschaftlicher Abschluss nicht länger als fünf Jahre alt ist.

Alle Pressemeldungen