Headergrafik - Weinfest

EBS Law School: Exzellente erste Examensergebnisse

02.02.2016 | Von: Jana Stelz, Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin

Wiesbaden, 02. Februar 2016 - Die EBS Law School freut sich über hervorragende Ergebnisse ihrer ersten Absolventen: Im September 2015 stellten sich Studierende des ersten Studienjahrgangs der Law School dem schriftlichen Teil der Juristischen Staatsprüfung. Am Freitag fanden die mündlichen Prüfungen statt, mit denen die Examenskandidaten ihr Studium an der EBS Law School abschlossen – und dies mit glänzenden Noten. Für Dekan Professor Dr. Markus Ogorek sind die Ergebnisse eine Bestätigung des Lehr- und Lernkonzepts der EBS Law School.

„Die exzellenten Examensergebnisse unserer Kandidaten zeigen, dass wir mit unserem Konzept an der EBS Law School richtig liegen”, so Prof. Dr. Ogorek. „Unsere Studierenden profitieren vom ersten Tag an von einer wissenschaftlichen Ausbildung bei gleichzeitig intensiver und individueller Examensvorbereitung. Das zahlt sich aus.” Der Durchschnitt der Teilnehmer lag bei insgesamt 12,24 Punkten („gut” - damit werden sie bundesweit voraussichtlich zu den besten 3 - 4 % ihres Jahrgangs zählen). Der beste Absolvent erreichte ein herausragendes Ergebnis von 15,6 Punkten („sehr gut”). „Vielleicht sehen wir diesen Kandidaten am Ende des Prüfungsjahres auf dem Platz des Landesbesten”, so Prof. Dr. Ogorek.

Die Gesamtnote der Ersten Prüfung setzt sich aus der Note der staatlichen Pflichtfachprüfung mit schriftlichem und mündlichem Examen sowie der universitären Schwerpunktbereichsnote zusammen. Im Schnitt erreichten die Kandidaten der Law School in der staatlichen Pflichtfachprüfung 11,53 Punkte („gut”) und im universitären Schwerpunktbereich 14,05 Punkte („sehr gut”). Eine Besonderheit des Studiengangs an der EBS Law School liegt darin, dass im Studium Teile des Master of Arts in Business for Legal Professionals (M.A.) absolviert werden. Die Studierenden können diesen Abschluss, der fundierte wirtschaftswissen­schaftliche Qualifikationen vermittelt, bereits wenige Monate nach Abschluss des Jurastudiums erlangen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an fachspezifischen Masterprogrammen der EBS Business School teilzunehmen und so z.B. einen Master in Finance oder einen Master in Real Estate Management (jeweils M.Sc.) zu erwerben.

Die Studienzeit der ersten Kandidaten bis zur Meldung zum Staatsexamen betrug knapp vier Jahre einschließlich eines ca. halbjährigen Auslandsaufenthalts. Damit gingen die Absolventen noch vor ihrem sog. Freischuss (ein früher Examenstermin direkt nach Ende der Regelstudienzeit) in das Examen. Um Kandidaten zur Einhaltung der Regelstudienzeit zu motivieren, haben die Justizprüfungsämter der Länder diesen Termin mit der Möglichkeit zur Notenverbesserung in einem weiteren Durchgang ausgestattet. Dieser Termin liegt für den ersten Jahrgang der EBS Law School im Februar 2016 und ihn werden die anderen Studierenden des Jahrgangs wahrnehmen.

Alle Pressemeldungen

Kontakt
Jana Stelz
Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
+49 611 7102 1681
+49 611 7120 10 1681
jana.stelz@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden