Headergrafik - Weinfest

100 Tage im Amt: EBS Führungstrio zieht eine erste Bilanz

20. Dezember 2021 | Von: Pressestelle EBS Universität
Geschäftsführung EBS: Dorothée Hofer, Martin Böhm, Günther Oettinger

Vor rund drei Monaten wurden Günther H. Oettinger als Präsident und Prof. Dr. Martin Böhm als Rektor bei einer feierlichen Zeremonie in ihr Amt eingeführt. Beide bilden gemeinsam mit Dr. Dorothée Hofer, der amtierenden Geschäftsführerin, das Führungstrio der EBS Universität. Nach den ersten 100 Tagen im Amt zieht das Universitätsmanagement nun eine erste Bilanz.

Besonders im Blick hat das Führungstrio dabei das Ziel „die EBS ganz klar als einen europäischen Champion zu positionieren“, so Prof. Dr. Martin Böhm. „Mit exzellenter Qualität richten wir uns verstärkt international aus, sowohl hinsichtlich unserer Partner, unserer Dozenten, wie auch unserer Studierenden. Kurzum: ‚E‘ heißt europäisch und das muss auch der Maßstab für die EBS, für die Law School und die Business School, für all unsere Aktivitäten sein“, stimmt Günther H. Oettinger bei. Einen weiteren Punkt erläutert Dr. Dorothée Hofer: „Wir wollen zudem unsere zwei Schools näher zueinander bringen auf dem Campus in Oestrich-Winkel.“ Nach 1,5 Jahren wurde im September diesen Jahres mit der Eröffnung des neuen „Forums“ im Schlossinnenhof der erste Bauabschnitt abgeschlossen. Der zweite Bauabschnitt erfolgt ab Januar 2022 und umfasst die Sanierung des Nebengebäudes sowie den Bau eines Multifunktionsgebäudes. „Wir wollen Räume zur Begegnung schaffen, aber uns natürlich auch sehr intensiv damit befassen, wie die Räume der Zukunft aussehen“, fügt Dr. Dorothée Hofer hinzu. Innovation ist ebenso Zielsetzung in der Lehre, wie Prof. Dr. Martin Böhm abschließend ergänzt: „Darüber hinaus werden wir über die nächsten Monate und Jahre die Programme und die Lehre angehen, um hier Maßstäbe im europäischen Bereich zu setzen.“


Alle Pressemeldungen