Headergrafik - Business School

Institut für Unternehmensethik (IFU)

Marcus Kreikebaum

Das Institut für Unternehmensethik wurde von Prof. Dr. Hartmut Kreikebaum (1934 - 2016) gegründet. Es beschäftigt sich mit Fragen der ethischen Verantwortung von Menschen und Organisationen (Corporate Social Responsibility). Im Fokus stehen Bezüge zwischen den unternehmenseigenen Werten und Verhaltensweisen und deren Ertragswerten und Innovationskraft.


Um unsere Stakeholder zu befähigen, auf erfolgreiche und respektvolle Weise miteinander in Beziehung zu treten, um durch langfristige Projekte für eine gerechtere Verteilung, Chancengleichheit und eine nachhaltigere Zukunft einzutreten, bilden wir unsere Studierenden als sozial, kulturell und politisch engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer aus. Wir vermitteln ihnen die Motivation und die Fähigkeiten, sich in den Dienst des Gemeinwohls zu stellen und danach zu führen und zu handeln.

Dazu bieten unseren Studierenden eine praktische Ethikausbildung (Service Learning), die ihre kognitiven, sprachlichen, sozialen und interkulturellen Kompetenzen multidimensional entwickeln können, und zwar sowohl als Community Service Learning (Do it!) wie auch als fachlich orientiertes Service Learning (Individuelle Educare-Projekte).

Schwerpunkte

  • Socio Cultural Impact/Service Learning/ Community Outreach
  • Gemeinnützige Do it!- und Educare-Projekte

  • Principles for Responsible Management Education (PRME)
  • Hochschulnetzwerk “Bildung durch Verantwortung”

  • Business Ethics Roundtables
  • “Goldene Lilie” - Auszeichnung von Wiesbadener Unternehmen
Kontakt
+49 611 7102 1424
+49 611 7102 10 1424
marcus.kreikebaum@ebs.edu
Rheingaustraße 1
65375 Oestrich-Winkel
www.ebslocal.de
Aktuelles
11.08.2017

“Do it!”- und “Educare” - Service Learning Projekte ermöglichen soziale und kulturelle Lernerfahrungen und werden an der EBS Universität vom Institut für Unternehmensethik (IFU) durchgeführt. Indem sie in kommunalen Einrichtungen mithelfen, übernehmen die Studenten Verantwortung für das Gemeinwohl. Sie trainieren dabei ihre Führungs- und Managementkompetenzen, steigern ihre Selbstwirksamkeit und erleben überraschende Perspektivwechsel, die sie anschließend reflektieren.

Im Sommer Semester 2017 gab es 22 Projekte in kommunalen Einrichtungen, die von 202 Studenten durchgeführt wurden.

Die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert. Sie reichen vom Mentoring für Kinder aus armen Familien und jugendlichen Dropouts über tatkräftige Unterstützung beim Abholen und Aussortieren von Lebensmitteln an Tischen und Tafeln bis zur Durchführung von Smartphone-Workshops für Senioren. Studierende haben in diesem Semester jedoch auch eine Ausstellung für einen geflüchteten Künstler organisiert und eine soziale Geschäftsidee für Frauen aus Uganda ins Leben gerufen. Doch lesen Sie selbst! Im Folgenden berichten Studierende über eine Auswahl der absolvierten Projekte in diesem Semester.

mehr News der EBS