Headergrafik - Business School

Kompetenz-Center
Innovation & Entrepreneurship

Zahlreiche Strukturtrends kündigen einen zum Teil dramatischen Wandel der Gesellschaft an. Auch die Immobilienwirtschaft ist in erheblichem Umfang von diesen Veränderungen betroffen. Wie werden wir in Zukunft wohnen, arbeiten und leben? Wie werden die Räume, in denen wir uns bewegen, aussehen? Und welche immobilienwirtschaftlichen Abläufe und Dienstleistungen werden benötigt, um in der Zukunft diese neuen Räume zu schaffen und erhalten?
Die Herausforderung besteht nicht nur darin, die Konsequenzen für die verschiedenen Lebensbereiche wie Wohnen, Arbeiten und Entertainment abzuleiten, sondern auch die Transformationsprozesse proaktiv mitzugestalten, um die eigene Handlungsfähigkeit zu erhalten. Viele erfolgreiche Unternehmen haben bereits geeignete Instrumente und Methoden entwickelt, die ihnen helfen, in Zukunft aufkommende Veränderungen zu antizipieren und ihre Produkte, Services und Geschäftsmodelle hieran auszurichten. Hierzu hat die betriebswirtschaftliche Forschung, insbesondere die des Innovationsmanagements, erheblich dazu beigetragen.

Forschung
Das von uns ins Leben gerufene „Innovationsbarometer der Immobilienwirtschaft 2016“ zeigt, dass der steigende Transformationsdruck die deutschen immobilienwirtschaftlichen Unternehmen zunehmend unter Zugzwang bringt. Wesentliche Einflussfaktoren sind neue Technologien, sich verändernde Kundenwünsche, steigende Regulierungen durch das gesetzliche Umfeld und erschwerter Wettbewerb durch zunehmend gleichartige Produkte. Das Innovationsbarometer soll künftig jährlich erhoben werden, um die Notwendigkeit zur Anpassung der jeweiligen immobilienwirtschaftlichen Subsektoren zu messen und damit gleichzeitig die Notwendigkeit von Innovationen darzustellen.

Weiterhin analysiert die von uns durchgeführte Digitalisierungsstudie (zum download siehe unten) die endogenen und exogenen Faktoren des Innovationsumfeldes in der Immobilienwirtschaft.

Lehre
- BSc-Module: Innovation & Entrepreneurship in Real Estate
- MSc-Module: Real Estate Development
- Executive Education: Intensivstudium Immobilien-Projektentwicklung


Innovationsbarometer


Das „Innovationsbarometer der Immobilienwirtschaft 2016“ zeigt, dass der steigende Transformationsdruck die deutschen immobilienwirtschaftlichen Unternehmen zunehmend unter Zugzwang bringt. Wesentliche Einflussfaktoren sind neue Technologien, sich verändernde Kundenwünsche, steigende Regulierungen durch das gesetzliche Umfeld und erschwerter Wettbewerb durch zunehmend gleichartige Produkte. Im Vergleich zu anderen deutschen Schlüsselbranchen ist die Situation der Immobilienunternehmen allerdings noch nicht so dramatisch wie z.B. bei den Automobilherstellern, den Retail-Banken oder den Medienunternehmen. Das Innovationsbarometer soll künftig jährlich erhoben werden, um die Notwendigkeit zur Anpassung der jeweiligen immobilienwirtschaftlichen Subsektoren zu messen und damit gleichzeitig die Notwendigkeit von Innovationen darzustellen.

Kontakt
Jan Mutl
Institutsleiter/Managing Director REMI
+49 611 7102 1270
jan.mutl@ebs.edu
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden