Keyvisual SITE

Technologie-Trends in der Industrie 4.0


Der Hintergrund

Das Thema Industrie 4.0 ist derzeit in aller Munde. Es verspricht der Industrie attraktive Chancen. Dabei ist Industrie 4.0 für die Unternehmen alles andere als ein Selbstzweck.

Sie ist eng verbunden mit klaren wirtschaftlichen Zielen und Nutzenpotenzialen und bietet Industrieunternehmen die Chance für eine bessere Differenzierung im globalen Wettbewerb. Eine der größten Herausforderungen für die Unternehmen ist es jedoch, rechtzeitig relevante technologische Trends und deren betriebswirtschaftliche Bedeutung antizipativ zu erkennen und sich für die zukünftigen Herausforderungen bereits heute zu wappnen.

Die Studie

Unsere Studie „Technologische Trends in der Industrie 4.0“ versucht daher aus heutiger Sicht einen umfassenden Blick auf die kommenden Veränderungen der Industrie 4.0 zu werfen.

Ziel ist es, eine Hilfestellung im Dickicht unterschiedlicher Ansätze und Konzepte zu bieten.

Aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen den Studienkooperationspartnern aus Wissenschaft (EBS Universität für Wirtschaft und Recht), Messegesellschaft (Deutsche Messe AG; Veranstalter u.a. der Hannover Messe und der CeBIT) und Management Consultants (Horváth & Partners GmbH) wird das Thema Industrie 4.0 aus verschiedenen Blickrichtungen beleuchtet. Die Studie wurde von der Deutschen Messe AG in Auftrag gegeben und auch vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) unterstützt.

Zielgruppe

  • Unternehmen der verarbeitenden Industrie
  • Chief Technology Officer, Chief Digital(ization) Officer, Technischer Geschäftsführer/in, Leiter/in Forschung/Vorausentwicklung/Entwicklung sowie Leiter/in IT, Leiter/in Arbeitsvorbereitung und Leiter/in Fertigung

Ihre Teilnahmemöglichkeiten

Teilnahme mittels Papier-Fragebogen: Ausfüllen und Zurücksenden der vorliegenden Fragebögen an die unten genannten Kontaktdaten.

Teilnahme mittels Online-Fragebogen:

Ergebnisse

Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, einen Bericht über die gewonnenen Erkenntnisse zu erhalten.

Vertraulichkeit

Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt. Die Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter und zusammengefasster Form publiziert. Ein Rückschluss auf einzelne Unternehmen oder Personen wird an keiner Stelle möglich sein.

Kontakt
Christoph Munck
Forschungsdirektor Innovationsmanagement
+49 611 7102 1380
+49 611 7102 10 1380
christoph.munck@ebs.edu
Burgstraße 5
65375 Oestrich-Winkel